Kleve: HSRW-Hochschulrat Antrag auf Abwahl Naderers

Hochschule Rhein-Waal : Hochschulrat will Naderer abwählen

Der Hochschulrat der Hochschule Rhein-Waal hat in seiner Sitzung in Kamp-Lintfort einstimmig einen Antrag auf Abwahl der Präsidentin Naderer beschlossen. Darüber wird die Hochschulwahlversammlung entscheiden.

Der Amtszeit der Präsidentin der Hochschule Rhein-Wahl (HSRW), Heide Naderer, droht ein vorzeitiges Ende. Mittwochabend tagte in Kamp-Lintfort der Hochschulrat der HSRW über den Rücktritt vom Rücktritt der Präsidentin, den Naderer vor wenigen Tagen verkündet hatte.

Nach einer rund 75 Minuten dauernden Sitzung mit Aussprache erklärte der Vorsitzende des Rates, Prof. Aloys Krieg von der Exzellenz-Universität RWTH Aachen, dass der Hochschulrat in dieser Sitzung einstimmig beschlossen hat, einen Antrag auf Abwahl der Präsidentin Heide Naderer an die Hochschulwahlversammlung zu stellen. Dieser Antrag sei gemäß Paragraf 7b Absatz 5 der Grundordnung der Hochschule Rhein-Waal formuliert, der eben diese Abwahl-Möglichkeit vorsieht.

„Zu den Gründen nimmt der Hochschulrat im laufenden Verfahren keine Stellung. Die Hochschulwahlversammlung, bestehend aus Senat und Hochschulrat, wird in naher Zukunft über den Abwahlantrag entscheiden“, erklärte Krieg nach der Sitzung. Bis dahin werde Naderer ihr Amt als Präsidentin nach den gesetzlichen Regeln bis auf Weiteres ausüben, so der Vorsitzende des Hochschulrates.

Der Hochschulrat besteht aus sechs externen und vier internen Mitgliedern und kann als Aufsichtsrat einer Hochschule verstanden werden. Zu den externen Mitgliedern gehören neben Krieg unter anderem Milena Karabaic, Landschaftsverband Rheinland, Leiterin des Dezernats Kultur und Umwelt, und Prof. Stefan Leupertz, Leupertz Baukonfliktmanagement, Honorarprofessor an der TU Dortmund, Richter am Bundesgerichtshof a.D. Interne Mitglieder sind unter anderem Prof. Robert Renner, Fakultät Life Sciences, und Prof. Daniela Lud, Fakultät Kommunikation und Umwelt. „Ihm obliegt die Aufsicht über die Geschäftsführung des Präsidiums“, erklärt die Hochschule auf ihrer Internetseite die Funktion des Gremiums. Im Senat hingegen sind alle Gruppen der Hochschule - Studenten, Angestellte, Mitarbeiter und Professoren - vertreten. Beide, die Mitglieder des Hochschulrates als auch des Senates, bilden die Hochschulwahlversammlung, die jetzt über die Zukunft von Heide Naderer entscheiden wird. Die Sitzung, in der die Hochschulwahlversammlung über diese Entscheidung urteilt, soll möglichst zeitnah, vielleicht noch im August stattfinden, hoffen die Mitglieder des Hochschulrates.

Dem Antrag zur Abwahl war ein Rücktrittsangebot der Präsidentin vorausgegangen. Den Rücktritt hatte Naderer schon im April dem Vorsitzenden des Hochschulrates angeboten. Als Gründe nannte sie interne Querelen und Intrigen gegen die Präsidentin, die anonym gewesen sein sollen. „Ich sehe keine Basis für eine sachliche Auseinandersetzung. Das macht mir die Arbeit fast unmöglich“, erklärte die Präsidentin wenig später vor dem Senat der Hochschule Rhein-Waal. Und weiter: „Es ist nun Aufgabe des Hochschulrates, über mein Rücktritts-Angebot weiter zu beraten“. Die entscheidenden Gremien der HSRW bemühten sich daraufhin, der Präsidentin eine andere Stelle anzubieten. Diese Verhandlungen seien aber letztlich nicht erfolgreich gewesen, erklärte Krieg dann allerdings vor knapp zwei Wochen, Ende Juli. Zuvor war eine der Präsidentin gesetzte Frist, sich zu erklären, abgelaufen.

Dann ging es Schlag auf Schlag: Wenige Tage später erklärte Naderer ihren Rücktritt vom Rücktritt und kündete gleich einen neuen Aufbau des Präsidiums an. Zuvor war Vizepräsident Georg Hauck, der zugleich ihr Stellvertreter war, zurückgetreten. Womit sich die Reihe derer, die seit Amtsantritt Naderers gingen, nochmals verlängerte. Nach den Vorstellungen, die Naderer in ihrer Erklärung zum Rücktritt vom Rücktritt darlegte, hätte sie dann auch gerne die beiden verbliebenen Vizepräsidenten, Prof. Marion Halfmann und Prof. Jens Gebauer ersetzt.

Jetzt liegt es an der Hochschulwahlversammlung zu entscheiden, ob die Hochschule eine neue Präsidentin bekommt oder nicht.

Die bisherige Berichterstattung über die Querelen an der Hochschule Rhein-Waal um die Präsidentin Heide Naderer finden Sie unter www.rp-online.de/Kleve

Mehr von RP ONLINE