1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve: Hochschule Rhein-Waal startet digitales Semester

Studierende online begrüßt : Hochschule startet digitales Semester

Die „Freshers´ Week“ bei der Studierende des ersten Semesters in das Campusleben eingeführt werden, findet übers Internet statt. Auch der Lehrbetrieb funktioniert als Online-Semester.

Präsident Oliver Locker-Grütjen begrüßte jetzt, gemeinsam mit Vizepräsidentin Prof. Dr. Tatiana Zimenkova und Vizepräsident Prof. Jörg Petri, die neuen Studierenden an der Hochschule Rhein-Waal. Das Besondere in diesem Jahr: Der Präsident steht ohne Gäste im Audimax am Campus Kamp-Lintfort, der Vizepräsident streift durch menschenleere Gänge in der Bibliothek – sie begrüßen die „Erstis“ der Hochschule nicht wie sonst üblich vor Ort, sondern in einer Videobotschaft und im Live-Meeting. „Herzlich Willkommen an der Hochschule Rhein-Waal. Herzlich Willkommen am Niederrhein – oder wo auch immer Sie sich gerade aufhalten“, sagte Locker-Grütjen.

Die „Freshers´ Week“, bei der Studierende des ersten Semesters traditionell in das Campusleben eingeführt werden, findet in diesem Jahr größtenteils online statt. Locker-Grütjen zeigt sich zufrieden mit diesem außergewöhnlichen Start in das neue Semester: „Wir hatten eine bunte und spannende Eröffnung mit vielen Informationen, Musik und Überraschungen. Ich bin froh, dass wir unsere Erstsemester so begrüßen konnten.“

Tatsächlich ist die Eröffnung mit mehr als 500 virtuell Teilnehmenden gut nachgefragt: Mehr als die Hälfte der nach derzeitiger Prognose rund 1200 neu eingeschriebenen Studierenden war bei der Begrüßung zugeschaltet – vom Niederrhein, aus ganz Deutschland und aus der ganzen Welt. Die endgültige Studierenden-Zahlen werden erst Ende November bereitstehen, so die Hochschule Rhein-Waal.

Die Hochschule sieht sich mit ihrem Rahmen-Hygienekonzept gut aufgestellt für das anstehende „flexible Online-Semester“. Das Präsidium habe gemeinsam mit den Fakultäten und der Verwaltung mit diesem Konzept Rahmenbedingungen geschaffen, die den Fakultäten Flexibilität in der Ausgestaltung ihrer Lehrangebote bietet. Dabei habe man stets das aktuelle Infektionsgeschehen im Blick behalten. Gleichwohl bleibt Präsenz in diesem Semester eine Ausnahme.

Der Großteil der neuen Studierenden wird sich erst einmal online kennenlernen. Präsident Locker-Grütjen ermutigt sie: „Bleiben Sie hoffnungsvoll, humorvoll und gesund! Wir freuen uns auf Sie.“

Gemeinsam, aber mit Abstand steht er mit Vizepräsidentin und -präsident zwischen den leeren Rängen eines Hörsaals. Es ist das Ende der außergewöhnlichen Erstsemesterbegrüßung unter Corona-Bedingungen.