1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve: Feuewehr bekämpft zwei Brände innerhalb von 20 Minuten

Doppel-Einsatz für die Klever Feuerwehr : Zwei Brände in 20 Minuten

Die Klever Feuerwehr wurde am Dienstagabend gleich zu zwei Bränden gerufen. Zunächst galt es, eine Person aus einem stark verrauchten Haus zu retten. Noch währenddessen wurde ein Teil der Wehr zu einem Kaminbrand abkommandiert.

Ungewöhnlich viele Martinshörner ertönten am Montagabend in der Klever Oberstadt. Anwohner rund um die Rettungswache an der Brabanter Straße sahen Feuerwehrwagen mit Blaulicht innerhalb von nur rund 20 Minuten erst in die eine und dann in die andere Richtung fahren. Das war passiert: Gegen 21.15 Uhr meldete die Leitstelle einen Wohnungsbrand auf der Nimweger Straße. Das Feuer sollte bereits gelöscht sein, das Treppenhaus abernoch noch stark verraucht. Die Situation bestätigte sich vor Ort. Eine Person wurde per Drehleiter gerettet, während die Feuerwehrleute den Flur und die betroffenen Wohnungen lüfteten.

Noch während des Einsatzes an der Nimweger Straße informierte die Leitstelle den Leiter der Feuerwehr über eine weitere Einsatzstelle auf der Scholtenstraße. Dort wurde ein Kaminbrand gemeldet. Der Leiter entschied sich dafür, den gesamten Löschzug Süd an der Nimweger Straße abzuziehen und zur Scholtenstraße zu entsenden. Dort fanden die Einsatzkräfte einen völlig verstopften, stark rauchenden Kamin vor. Erst nach mehreren Versuchen mithilfe von Kehrgerät konnte der Kamin wieder frei gemacht werden.

(cat)