1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve: Festival der Nachhaltigkeit startet an Hochschule Rhein-Waal

Jeder ist eingeladen : Hochschule feiert die Nachhaltigkeit

Erstmals findet an der Hochschule Rhein-Waal das „Festival of Sustainability“ statt. Am Freitag, 17. Mai, dreht sich am Campus Kleve alles um die Nachhaltigkeit. Prominente Experten sind bei der Podiumsdiskussion vertreten.

Premiere an der Hochschule Rhein-Waal: Erstmals findet auf dem Campus Kleve am Freitag, 17. Mai, das „Festival of Sustainability“ statt – gefeiert wird also die Nachhaltigkeit. Es gibt eine Podiumsdiskussion mit prominenten Experten, Workshops, ein Bühnenprogramm und internationales Essen und eine Abschluss-Party.

Das Thema Nachhaltigkeit ist in den vergangenen Jahren immer stärker ins Bewusstsein der Menschen gerückt. Dies war der Anstoß für den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) der Hochschule Rhein-Waal unter der Führung von Hassan Wehbe, Julia Gessler und Shrey Agrawal, das „Festival der Nachhaltigkeit“ ins Leben zu rufen. „Wir wollen der Nachhaltigkeit eine Bühne geben und die Menschen im Kleverland für den Alltag sensibilisieren“, erläuterte Hassan Wehbe mit Blick auf die Veranstaltung.

Das Festival öffnet an dem Freitag um 15.30 Uhr seine Pforten mit der Eröffnungszeremonie im Audimax. Der Prof. Eberhard Menzel, Interimspräsident der Hochschule Rhein-Waal wird die Gäste begrüßen. Peter Wack, der Vorsitzende des Fördervereins der Hochschule Rhein-Waal – Campus Cleve, der die Veranstaltung unterstützt, wird einige Worte an die Gäste richten, ebenso Vertreter der Fair-Trade-Gruppe der Hochschule.

  • Barbara Hendricks begrüßt die Gäste der
    Panels des Kulturraum Niederrhein : Mehr Nachhaltigkeit in der Kulturszene
  • Die Frau wurde leicht verletzt (Symbolbild).
    Unglück in Kleve : 80-Jährige stürzt samt Rollator in Kanal
  • Professor Jakob Lempp hält einen Vortrag
    Hochschule Rhein-Waal : Mittwochsakademie: Vorträge starten

Im Anschluss daran folgt ab 17 Uhr die Podiumsdiskussion zum Thema „Nachhaltiges Wertschöpfungskettengesetz – wie würde es sich auf Deutschland auswirken?“ mit Vertretern aus Politik, Hochschule und Wissenschaft. Auch die ehemalige Bundesumweltministerin Hendricks will teilnehmen, noch ist allerdings nicht klar, ob „live“ in Kleve oder per Videoübertragung zugeschaltet. Die Diskussion, an der sich jeder Interessierte beteiligen kann, wird in deutscher Sprache geführt.

Zeitgleich beginnen Workshops auf dem Areal der Hochschule. Es gibt Kleidertausch-Aktionen, Informationsstände und eine Fotoausstellung rund um Nachhaltigkeit und Umwelt. „Die 42 Fotografien dieser Wanderausstellung, die nur an diesem Freitag in Kleve zu sehen sein wird, zeigen die Auswirkungen des westlichen Plastiks auf das Leben der Menschen auf Bali“, erläutert Julia Gessler vom Organisationsteam. An einer Plastikrecycle-Station können die Besucher Flaschen abgeben, die in Alltagsgegenstände verwandelt werden. Eine Band spielt, außerdem ist eine Flashmob-Aktion geplant, bei der Bäume gepflanzt werden sollen.

Das Festival erstreckt sich über das gesamte Gelände der Hochschule Rhein-Waal und wird von Imbissständen begleitet. „Wir haben derzeit 122 Nationen Am Campus. Wir wollen beim Festival die kulinarische Vielfalt der Herkunftsländer der Studierenden präsentieren“, sagt Shrey Agrawal. Die Speisen werden natürlich nachhaltig, also ohne Plastikgeschirr und -besteck“, serviert, sie sind vegan oder vegetarisch. Mit der großen Abschlussparty von 19 bis 22 Uhr endet das Festival of Sustainability“ Die Teilnahme am Festival ist kostenfrei.

Für Peter Wack und Hans-Josef Kuypers, Geschäftsführer vom Campus Cleve, war es eine Ehrensache, das Festival zu unterstützen. „Wir haben die Welt von unseren Enkeln nur geliehen, und wir müssen sorgsam mit ihr umgehen“, sagt Wack. Das Engagement der Studierenden hält er für vorbildlich. Ebenso Kuypers, der das Engagement des Fördervereins für die Hochschule in eine Zahl fasst: „Im vergangen Jahr hat der Förderverein mehr als 63.000 Euro gegeben für Veranstaltungen, den Hochschulsport oder Musik.“