1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve: Ex-Karnevalsprinz Jonny Jansen im Alter von 69 Jahren gestorben

Im Alter von 69 Jahren : Klever Ex-Karnevalsprinz Jonny Jansen gestorben

Seine großen Leidenschaften waren Karneval und der VfR Warbeyen, am 5. Januar ist er im Alter von 69 Jahren gestorben: Johannes Jansen, den alle nur als Jonny kannten.

Sein Elternhaus stand in Griethausen, einer seiner Brüder war Quaker-Urgestein Werner „Bobbel“ Jansen. Beruflich arbeitete Jonny über viele Jahre als Maler für den Malerbetrieb Swertz in Bedburg-Hau. Karnevalistisch trat er für Blau-Gelb Schneppenbaum ins Rampenlicht. Dort war er Büttenredner und auch im Vorstand tätig. Für seine Verdienste machte der Verein ihn sogar zum Ehrenmitglied.

Jansens große Stunde schlug in der Klever Stadthalle: Die Proklamation als Prinz „Jonny der Farbenfrohe“ für die Session 2002. Im Saal waren damals auch viele Bürger aus Warbeyen, wo er lebte.  Sein Prinzenorden vereinte Beruf, Blau-Gelb Schneppenbaum und die Stadt Kleve. Zu sehen waren drei malende Pinsel in den Farben Blau, Gelb und Rot. Auch danach brachte er sich im Klever Karneval ein, engagierte sich für das Klever Rosenmontags-Komitee und war einige Jahre Vorsitzender des Vereins Klever Karnevalsprinzen und Gardisten (VKK). 

Eine Herzensangelegenheit war für Jonny Jansen der VfR Warbeyen. „Es gibt keine Position in unserem Verein, die er nicht bekleidet hat: Spieler, Trainer, Vorstand, Platzwart“, sagt VfR-Vorsitzender Christian Nitsch und ergänzt: „Er war immer zur Stelle, mit Leib und Seele einer der besonderen Mitglieder.“ Schon vor Monaten hatte sich Jonny auf seinen 70. Geburtstag gefreut, der eigentlich am 29. Januar im VfR-Vereinsheim groß gefeiert werden sollte. Zwar machte schon vor Wochen Corona für Feten einen Strich durch die Rechnung, doch dass Jonny sein rundes Jubiläum gar nicht mehr erleben durfte, macht Karnevalisten und die VfR-Familie nun traurig.

(HeVe)