1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve eine Woche Autokino

Autokino in Kleve : Autokino: Abends meist ausverkauft

Kino-Chef Reinhard Berens zieht nach einer Woche Autokino eine positive Bilanz: An den Wochenenden laufen alle Veranstaltungen sehr gut, die Abendveranstaltungen sind fast alle ausverkauft.

Dienstags kommt das neue Kino-Programm, mit neuen Filmen, mit der Chance, das Autokino in Zeiten von Corona zu erleben mit ausgesuchten Filmen auf einer hellen, großen LED-Leinwand, mit dem extra für die Klever Kino-Kunden kreierten frisch gemachten Popcorn, mit einer kalten Cola oder einem Bier. Bis jetzt lief das Angebot der Klever Tichelpark-Cinemas ziemlich gut: Die Abendvorstellungen waren in der Regel ausverkauft, an den Nachmittagen war’s ganz gut besucht und die Wochenenden laufen prima. Das Fazit von Kino-Chef Reinhard Berens ist nach genau einer Woche Autokino in der Kreisstadt positiv. Jeweils 100 Autos mit maximal zwei Personen passen in eine Vorstellung.

Auch die Sponsoren-Aktion läuft weiter. 18.000 Euro sind vor allem durch kleine und kleinste Summen zusammengekommen. „Es werden Summen zwischen fünf Euro und 2000  Euro überwiesen“, sagt Berens. Das Geld soll die Kosten decken, die für die Einrichtung des Autokinos auf dem Tichelpark-Parkplatz notwendig sind. „Wir müssen 30.000 Euro zusammenbekommen, um das Autokino vier Wochen lang zu finanzieren. Dann können wir Umsätze generieren, um garantieren zu können, dass es nach Corona auch weiterhin ein Kino in Kleve gibt“, sagt Berens. Schließlich gelte es auch für die Tichelpark-Cinemas mit einem großen Kostenapparat, quasi ohne Einnahmen über die Krise zu kommen, um in Kleve auch in Zukunft weiter Kino machen zu können. „Bis jetzt haben wir hier eine tolle Solidarität erlebt von den Menschen ihrem Kino gegenüber“, freut sich Berens über die Reaktion auf seinen Aufruf. In Willich, wo er am Autokino ebenso beteiligt ist wie in Mönchengladbach/Nordpark, gab’s die selbe Summe von Stadt und Stadtwerken.

Die Programm-Zeiten hat der Kinomacher inzwischen umgestellt: Während der Woche gibt es zwei Vorstellungen - um 17 Uhr und um 20.30 Uhr - wobei die Abendvorstellungen diese Woche schon sehr gut gebucht sind und es auch für die zwei Abende Zombie-Film nur noch wenige Karten gibt. Ab Montag, 27. April,  beginnt die Abendvorstellung dann aber schon um 20.15 Uhr, sagt Berens.