Ausbildung gestartet Das sind die neuen Rettungssanitäter im Kreis Kleve

Kreis Kleve · Acht junge Menschen wollen Rettungssanitäter werden. Sie werden zum Beispiel als Fahrer im Rettungswagen eingesetzt und unterstützen die Notfallsanitäter bei der Versorgung von Verletzten und Erkrankten.

Landrat Christoph Gerwers begrüßte die angehenden Rettungssanitäter.

Landrat Christoph Gerwers begrüßte die angehenden Rettungssanitäter.

Foto: Kreis Kleve

Der Kreis Kleve begrüßt acht neue Auszubildende zum Rettungssanitäter. Die viermonatige Ausbildung bietet einen ersten Einstieg in die Arbeit im Rettungsdienst. „Vielen Dank, dass Sie diese wichtige Aufgabe wahrnehmen. Für Ihre Ausbildung wünsche ich Ihnen viel Erfolg“, begrüßte Landrat Christoph Gerwers die neuen Kolleginnen und Kollegen.

Eliséa Baumgart (Kranenburg), Marcus Böhmer (Kleve), Steffen Eickens (Straelen), Saskia Grootens (Goch), Hannah Gürtler (Issum), Kevin Helten (Straelen), Sebastian Lueg (Bedburg-Hau) sowie Alex Stanek (Moers) werden im Juni ihre Ausbildung beginnen.

Diese findet zunächst an der Simulations- und Notfallakademie am Heliosklinikum in Krefeld statt. Es folgt ein zweiwöchiges Krankenhaus-Praktikum sowie die Ausbildung an einer der Rettungswachen im Kreis Kleve. Die Abschlussprüfung findet wieder in Krefeld statt.

Rettungssanitäter werden zum einen als Fahrzeugführer im Rettungswagen eingesetzt und unterstützen die Notfallsanitäter bei der Versorgung von Verletzten und Erkrankten. Des Weiteren werden sie im Bereich Krankentransport als verantwortliches, qualifiziertes Fachpersonal eingesetzt und transportieren nicht kritisch kranke Patienten in geeignete Krankenhäuser, verlegen Patienten in passende Versorgungseinrichtungen oder sorgen für den Heimtransport.

(lukra)