Brandbrief an Finanzminister Werden Grenzpendler im Homeoffice diskriminiert?

Kreis Kleve · In einem Brief an die Finanzminister in Deutschland, der Niederlande und Belgien fordern die Euregio-Verbände Erleichterungen für Arbeitnehmer, die im Ausland arbeiten. Home-Office kann sie nämlich kräftig Lohnsteuer kosten.

 Die Arbeit im Home-Office ist für viele Arbeitnehmer längst zur Selbstverständlichkeit geworden. Für Grenzpendler gibt es allerdings Fallstricke zu beachten.

Die Arbeit im Home-Office ist für viele Arbeitnehmer längst zur Selbstverständlichkeit geworden. Für Grenzpendler gibt es allerdings Fallstricke zu beachten.

Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Digitale Grenzgänger werden im Steuerrecht benachteiligt – davon ist die Euregio Rhein-Waal überzeugt. In einem offenen Brief fordert der Zweckverband nun zusammen mit der Euregio Maas-Rhein und allen anderen Euregios entlang der deutsch-niederländisch-belgischen Grenze neue Lösungen bei der Besteuerung von Grenzgängern, die im Homeoffice arbeiten oder Telearbeit leisten.