1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve: Der Verein Naturpark Kellen wird 35 Jahre alt

Vereinsjubiläum : Oase vor der Haustür

Seit 35 Jahren kümmert sich der Verein „Naturpark Kellen“ um die „Rüttersküll“. Diese bietet Naherholung direkt vor der Haustür. Mit anpacken kann eigentlich jeder.

Das Gebiet rund um das Baggerloch an der Ziegelei Rütter-Jansen in Kellen gehört zu den wohl kleinsten Naturparks der Region. Ein Wanderweg mit Ruhebänken zieht sich um das Wasser. In den ersten Jahren war die „Rüttersküll“ auch Ziel zahlreicher Schwimmer.

Seit jetzt 35 Jahren kümmert sich der Verein „Naturpark Kellen“ um die Gestaltung und den Erhalt der Naturoase. Unter den jeweiligen Vorsitzenden Ernst Banning, Josef Jansen, Franz Giebels und aktuell Willi Fischer, der inzwischen auf 25 Jahre Vorstandsarbeit zurückblicken kann, wurde das Gebiet stets weiterentwickelt und bietet nach Vereinsangaben jährlich etwa 30.000 Besuchern Erholung und Entspannung.

Ein kleiner Spielplatz rundet mittlerweile das Angebot ab. In den Jahren wäre die Arbeit ohne die Unterstützung der Stadt Kleve, der USK und besonders der zahlreichen Sponsoren nicht möglich gewesen, wie die Ehrenamtler betonen.

Das geplante Jubiläumsfest wurde zwar wegen der Corona-Pandemie abgesagt, soll jedoch im kommenden Jahr nachgeholt werden. Der Vorstand baut weiterhin auf die Unterstützung der Bürger. Der Mitgliedseitrag liegt jährlich bei sieben Euro. Wer aktiv mithelfen will, der ist zu den Verschönerungsarbeiten samstags von 9 bis 12 Uhr oder an den Aktionstagen eingeladen.