1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve: Bürgerbüro bietet künftig mehr Termine an

Beschwerden über lange Wartezeiten : Bürgerbüro Kleve bietet künftig mehr Termine an

Das Klever Bürgerbüro hat eigene Abläufe untersucht und umgestellt. Dadurch können täglich bis zu 20 Termine zusätzlich angeboten werden, wie es nun in einer Mitteilung der Stadt Kleve heißt.

Bürger hatten sich zuletzt über lange Wartezeiten bei der Terminvergabe beschwert. In absehbarer Zeit werden einzelne Dienstleistungen, von der Beantragung bis zur Bezahlung, auch online verfügbar sein, wie es von der Stadt heißt. Für unaufschiebbare Anliegen oder dringende Angelegenheiten werden weiterhin sogenannte Notfalltermine zur Verfügung gestellt. Hierzu können Bürger ihr Anliegen an der Information des Rathauses vortragen oder eine E-Mail an buergerbuero@kleve.de senden.

Die Stadt weist darauf hin, dass viele Dienstleistungen bereits an der Rathausinformation erledigt werden können. Für diese Dienstleistungen seien keine Terminbuchungen erforderlich. Dabei handele es sich um Abmeldungen ins Ausland, Annahme und Ausgabe von Fundsachen, Annahme von Sperrgut-Anmeldungen, Abholung von Personalausweisen, Reisepässen, eID-cards und Führerscheinen, Ausgabe der Steueridentifikationsnummer (Steuer-ID), Abholung von Antragsformularen und Broschüren, Beantragung von Führungszeugnissen, Beglaubigungen, Erteilung von Hausauskünften, Fischereischeinen und Angelscheinen für den Spoykanal, Kartenvorverkauf, Meldebescheinigungen, Lebensbescheinigungen und Haushaltsbescheinigungen, Parkausweis für Anwohner, Terminvergabe für das Bürgerbüro und Untersuchungsberechtigungsscheine.

(lukra)