Kleve: Autofahrer  schlägt einen Polizisten

Wegen Straßensperrung : Autofahrer schlägt einen Polizisten

Ein 54-jähriger Klever war nicht damit einverstanden, dass er wegen einer Bombenentschärfung nicht nach Hause fahren durfte. Er widersetzte sich den Anordnungen der Polizei und schlug um sich.

Im Rahmen der Bombenentschärfung am Mittwoch in Kleve mussten mehrere Straßen gesperrt werden. Damit war ein 54-jähriger Klever nicht einverstanden. An der  Sperrstelle Kreuzung Emmericher Straße/Klever Ring ließ er gegen 17.10 Uhr den Motor seines Wagens im Stand immer wieder aufheulen. Auf Nachfrage einer Polizeibeamtin antwortete der Mann, dass er sauer sei, weil er wegen der Sperrungen nicht nach Hause könne.  Die Polizistin bat ihn, seinen Führerschein zu zeigen. Der 54-Jährige weigerte sich mehrmals, reagierte auch nicht auf den Hinweis eines Polizisten, dass man ihn zur Not unter körperlichen Zwang aus dem Wagen holen würde. Als die Beamten dies in die Tat umsetzten, wehrte sich der 54-Jährige und schlug dem Polizisten in den Magen. Dem Mann wurden Handfesseln angelegt. Weil der Verdacht bestand, dass er Drogen genommen hatte, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

(cat)
Mehr von RP ONLINE