Kleve: Auto steht komplett in Flammen - Feuerwehr im Einsatz

Feuerwehreinsatz in der Nacht: Auto in Kleve steht in Flammen

In Kleve hat in der Nacht zu Mittwoch ein Auto gebrannt. Die Flammen sind auf das anliegende Haus übergegangen und haben Teile der Fassade schmelzen lassen.

Wie die Polizei mitteilte, geriet das Auto auf der Lohengrinstraße gegen 1.30 Uhr in Brand. "Nach ersten Erkenntnissen gehen wir davon aus, dass das Feuer im Motorraum des Autos ausgebrochen ist", sagt eine Sprecherin der Polizei. Das Auto sei erst 30 Minuten vorher abgestellt worden, daher liege ein technischer Defekt nahe.

Da das Auto nur rund 30 Zentimeter von der Hauswand entfernt stand, griffen die Flammen schnell auf das anliegende Haus über. Teile der Kunststoffisolierung schmolzen komplett.

Laut Polizei bemerkte die Besitzerin des Autos den Brand schnell und informierte die anderen Bewohner des Hauses. Alle konnten das Gebäude unverletzt verlassen. Zwar war das Haus stark verraucht, jedoch konnten die Anwohner wenig später wieder in die Wohnungen zurück.

Der Brand sei bis auf die Isolierung des Hauses nicht auf weitere Teile übergriffen. Laut Polizei liegt der Schaden bislang bei rund 25.000 Euro.

(skr)