1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve: Alkoholisiert und aggressiv – Autofahrer verbringt Nacht in Gewahrsam​

Polizei in Kleve sucht Zeugen : Alkoholisiert und aggressiv – Autofahrer verbringt Nacht in Gewahrsam

Die Klever Polizei sucht nach einer Fahrzeugkontrolle nach Zeugen oder Beteiligten eines mutmaßlichen Unfalls. Aufgefallen war der Fahrer eines qualmenden Autos. Der Mann hat die Nacht am Ende in Polizeigewahrsam verbrachte.

Am Sonntag gegen 21.30 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung auf der Straße „Großer Markt“ in der Innenstadt ein stark beschädigter und qualmender Peugeot auf, der den Beamten entgegengefahren kam. Aufgrund der starken Beschädigungen und fehlender Kennzeichen wollten die Beamten den Wagen anhalten.

Der Fahrer des Wagens dachte aber offenbar nicht daran, den Anweisungen zu folgen. Er ignorierte zunächst die Haltezeichen und setzte seine Fahrt über die Schulgasse in Richtung der Straße „Regenbogen“ fort. Im Bereich der Straße Regenbogen gelang es den Beamten, den Peugeot zu stoppen.

Da der Mann sichtlich alkoholisiert war, wurde er zur Polizeiwache Kleve gebracht, wo ihm durch einen Arzt eine Blutprobe zur Feststellung des Blutalkoholgehaltes entnommen wurde. Der 56-Jährige aus Kleve sei uneinsichtig und sehr aggressiv gewesen, wie es von den Beamten heißt. Er verbrachte den Rest der Nacht in Polizeigewahrsam – zur Verhinderung weiterer Straftaten. Er muss nun unter anderem mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz rechnen. Aufgrund der starken Beschädigungen am Fahrzeug liegt außerdem die Vermutung nahe, dass der Peugeot in einen Verkehrsunfall verwickelt war. Bislang konnte das Fahrzeug jedoch keinem Verkehrsunfall zugeordnet werden.

Hinweise zu einem möglichen Verkehrsunfall des Peugeot nimmt die Polizei Kleve unter 02821 5040 entgegen.