Kleve 50 Jahre Heimatverein Griethausen

Kleve-Griethausen · Viel Musik, Clownerien und Gespräche über schnelles Internet werden geboten.

 Vorstand: Margret Maaßen (hinten), Theo Reintjes, Georg Merling, Karl-Heinz Jansen, Franz Hendricks, Alfred Groenewald. Vorne: Ute Ritter, Rudolf Rambach, Dietmar Reintjes, Ulrike Hübbers.

Vorstand: Margret Maaßen (hinten), Theo Reintjes, Georg Merling, Karl-Heinz Jansen, Franz Hendricks, Alfred Groenewald. Vorne: Ute Ritter, Rudolf Rambach, Dietmar Reintjes, Ulrike Hübbers.

Foto: Heimatverein

Mit Stolz blickt in diesem Jahr der Heimatverein Griethausen auf sein 50-jähriges Bestehen zurück. Anlass genug, das runde Jubiläum entsprechend in Szene zu setzen. So hat sich das Team um den Vorsitzenden Dietmar Reintjes erfolgreich darum bemüht, dass am 7. Juli der Startschuss zum Niederrheinischen Radwandertag im Dorf am Altrhein erfolgt.

Um 10 Uhr eröffnet Kleves Bürgermeisterin Sonja Northing den Radwandertag auf der Maibank in Griethausens Ortsmitte. Gegen 10.30 Uhr erfolgt der Startschuss für die Open-Air-Veranstaltung durch den Vorsitzenden Dietmar Reintjes. Dort erwartet den ganzen Tag lang ein buntes Programm die Besucher  einschließlich der Radfahrer. Ab 11 Uhr spielt die Big-Band des Konrad-Adenauer-Gymnasiums, und eine halbe Stunde später lädt Hildegard Liebeton alias „Tante Minchen“ zu einer originellen Dorfführung ein. Dabei verrät sie nicht nur Wissenswertes über das Altrheindorf von früher und von heute, sondern auch so manch interessante Geschichten, die sich in und um Griethausen abgespielt haben.

Mart Kusters mit seiner „Brassband“ sorgt ab 13 Uhr für musikalische Unterhaltung, und ab 15 Uhr spielt das Musikduo „musicna“ und lädt zum Zuhören und Verweilen ein. Für die Kleinen steht eine Hüpfburg den ganzen Tag zur Verfügung, und Clown Kaja sorgt für jede Menge Spaß. An einem Informationsstand der Deutschen Glasfaser kann man sich über schnelles Internet für Griethausen erkundigen. Mit Kaffee und Kuchen im Zelt, einem Imbisswagen und natürlich kühlen Getränken wird für das leibliche Wohl gesorgt.

Der Heimatverein, der sich seit einem halben Jahrhundert um Verschönerungen und Erneuerungen für das Dorf kümmert und Veranstaltungen und Fahrten für die Bürger organisiert, möchte dieses Jubiläum mit zahlreichen Besuchern aus nah und fern feiern und lädt alle, die Interesse haben, ein.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort