Kleve: 2019 Ausbildungsmesse "Chance 2020 4.0" im Tichelpark Cinemas zum Thema digitale Arbeitswelt

Ausbildungsmesse in Kleve : Schüler lernen die Arbeitswelt der Zukunft kennen

Bei „Chance 2020 4.0“ in den Tichelpark-Kinos konnten Schüler des Berufskollegs Kleve ihre Chance auf Lehrstellen erhöhen.

Worauf kommt es bei einem Bewerbungsschreiben an? Wie sieht der aktuelle Arbeitsmarkt aus? Und wie geht es nach der Schule weiter? Der direkte Einstieg in die Berufswelt ist nicht immer einfach. Deshalb organisiert das Theodor-Brauer-Haus (TBH) Berufsbildungszentrum Kleve zusammen mit dem SOS Kinderdorf sowie Integra Geldern im Auftrag der Agentur für Arbeit Wesel bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr eine Veranstaltung, bei der Schüler des Berufskollegs Kleve die Möglichkeit erhalten, die Arbeitswelt im Hinblick auf die Digitalisierung näher kennenzulernen.

Unter dem Motto „Erhöhe deine Chance“ ging es diesmal rund um die digitale Arbeitswelt. Neben verschiedenen Workshops und Trainingsmöglichkeiten zum Thema Bewerbungsunterlagen, Social Media, Vorstellungsgespräche, Typberatung und Bewerbungsfotos gab es auch interaktive Kurzvorträge, bei denen Schüler VR-Brillen austesten konnten oder einen Einblick erhielten, wie Drohnen in der Arbeitswelt eingesetzt werden.

Etwa 215 Schüler aus allen Fachbereichen der Berufsschulen I und II konnten „in einer lockeren Atmosphäre auf eine digitale Entdeckungsreise gehen“, wie Petra Hendricks, Mitarbeiterin des TBH-Bildungszentrums, erklärt. Bereits im Foyer des Tichelpark-Cinemas wurden die Besucher von zwei Humanoid-Robotern namens „Cruzr“ begrüßt. So hat Justin Dorscheid, Schüler des Berufskollegs, gleich bei der ersten Station sein Interessengebiet gefunden: Das Programmieren von Robotern. Denn auch das war auf dem Event „Chance 2020 4.0“ möglich. „Es ist total interessant, was man hier alles lernen kann“, sagt Dorscheid. Da der 17 Jahre alte Schüler in einem Durchlauf und in einer enormen Geschwindigkeit den Roboter programmieren konnte, habe er die Aufmerksamkeit der Firma Hahn Robshare geweckt und gleich auch ein Ausbildungsangebot bekommen, berichtet er. „Eigentlich wollte ich immer was mit Menschen und Kindern machen, aber das hat mir jetzt auch viel Spaß gemacht“, sagt er. Dem Zehntklässler habe diese Veranstaltung viel geholfen, wie er sagt, und er ist froh darüber, so eine Möglichkeit bekommen zu haben.

Mehr von RP ONLINE