1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve-Kellen: Kleinmanns feiert Neueröffnung nach der Umgestaltung des Hauses

Kleve-Kellen : Kleinmanns feiert Neueröffnung nach der Umgestaltung des Hauses

Möbelgeschäft hatte zum Tag der offenen Tür geladen. Das Gebäude in Kellen präsentiert sich jetzt mit leuchtend roten Farben.

Bei strahlendem Sonnenschein feierte Möbel Kleinmanns mit Tagen der offenen Tür die Neugestaltung und Neupositionierung des Hauses. "Wir sind überwältigt von dem enormen Zuspruch. An beiden Tagen waren mehr als 600 Gäste bei uns", sagt Inhaber Gerd Kleinmanns. Redner und Gäste hätten den Eindruck gehabt, dass durch die signalrote Farbe der Außenfassade und die Werbeanlage nun die Größe des Möbel- und Küchenhauses Kleinmanns deutlich werde, so Kleinmanns.

Die Kinder konnten sich mit Laubsägearbeiten, Hüpfburg, Kinderschminken und dem Mini-Art-Theater vergnügen. Mehr als 50 Frösche wurden von den Schreinern des Hauses mit den Kindern gebastelt. Das Ehepaar Schröder Opgenoorth, das demnächst einen Landgasthof in Till-Moyland eröffnen will, reichte an beiden Tagen Kostproben aus der "essbaren Stadt" an. Die kfd verwöhnte die Gäste mit selbst gebackenem Kuchen und Kaffee an beiden Tagen.

Eine Spende wurden dem Projekt "essbare Stadt" übergeben. Insgesamt sind 300 Euro zusammen gekommen. Die Initiatoren Guido Burmann und Herbert Loschelders aus den Kommunen Kleve und Bedburg-Hau brachten ihre Freude über die Spende des Hauses Kleinmanns für die "essbare Stadt" zum Ausdruck.

Bei der Verlosung gewannen: Ludger Tußen (1. Preis), Christine Buschmann (2. Preis), Elmar Vervoorts (3. Preis).

(RP)