Kalkar: "Kernie": Mit Vollgas in die Saison

Kalkar: "Kernie": Mit Vollgas in die Saison

Am Karfreitag startet Kernie's Familienpark im Wunderland Kalkar in die neue Saison. 2009 kamen 250 000 Besucher in den ehemaligen Schnellen Brüter. Wunderland-Team steht für den Ansturm bereit.

Die Anziehungskraft des Schnellen Brüters ist größer denn je – vor allem als Vergnügungsstätte. 250 000 Menschen kamen 2009 zwischen April und Oktober allein in Kernie's Familienpark im Wunderland, der mit immer wieder neuen, aufwändigen Attraktionen lockte und erst kürzlich mit dem "TourNed Award" des europäischen Verbandes für Spaß-Parks ausgezeichnet wurde. Am Karfreitag, 2. April, startet pünktlich die neue Saison. Die Mitarbeiter von Kernie's scharren schon mit den Hufen, warten ungeduldig auf den Startschuss in zwei Tagen. "Alle Attraktionen sind bestens vorbereitet und das Mitarbeiterteam steht bereit", meldet entsprechend Wunderland-Betriebsleiter Han Groot-Obbing.

Alle Attraktionen – das sind die vielen Karussells für die Kleinen und Größeren zwischen drei und zwölf Jahren, das sind aber auch die Angebote für die Kleinen in den Großen. Wie die Quads, die sich sogar auf Regen freuen, wie die röhrenden Dragster im ur-amerikanischen Beschleunigungsrennen oder die Karts, die in nicht geahnter Querbeschleunigung um die Kurven zerren und so manchem für wenige Minuten eine Art Schumi-Adrenalin in die Adern treiben sollen.

Frauen im Dragster

  • Fotos : Erste Dragster-Bahn Europas eröffnet

Für das Kind im Manne also. Aber das will Claudia Scholtyssek, Sprecherin des Wunderland, gar nicht wissen. "Man sieht gerade bei den Dragstern immer mehr junge Frauen und vor allem viele junggebliebene Mütter mit ihren Söhnen", sagt die Sprecherin. Ob Papas Bauch nicht mehr in die schmale Dragster-Röhre passt oder das weibliche Geschlecht die einstige Macho-Domäne Rennsport nach Michele Mouton (der 1981 als erster Frau mit ihrer Co-Pilotin Fabrizia Pons auf Audi Quattro der Gesamtsieg bei einem Rallye-WM-Lauf gelang) endgültig erobert hat, darüber will Scholtyssek nicht spekulieren. Nur, dass die Damen im Renner nicht weniger Spaß haben, als die Herren der Schöpfung.

"Es ist eben das Besondere bei uns, dass Kernie's Familienpark ein Magnet für alle Generationen ist", sagt wiederum Groot Obbink. Der Niederländer verweist dabei auch auf das Energiemuseum im Park wie auf die Sonnenterrasse direkt am Rhein, auf der das Kännchen Kaffee und der Kuchen schon warten. "Für jeden und jedes Alter ist etwas dabei", sagt der Wunderland-Betriebsleiter. Er hat 120 Mitarbeiter im Einsatz, damit der Spaß auch garantiert ist. Voll- und Teilzeitkräfte. Die sorgen dafür, dass sich die Räder drehen und vor allem, dass die Imbiss-Bude qualmt. So kamen im Jahr 2009 über 87 000 Kilo Pommes-Frites in die Pappschälchen. Und im Juni wird's im Wunderland noch einen Grund zu feiern geben: Dann wird das Maskottchen Kernie, das groß übers Wunderland schaut, 15 Jahre alt. Für den Eröffnungstag am 2. April ist man also bestens gerüstet – kamen doch im vergangenen Jahr 8300 Menschen zum Eröffnungstag .

Info: All-Inclusive-Preis ab 5 Jahren: 22,50 Euro p. P. Kinder von 3 bis 4 Jahren: 18,50 Euro p.P. Senioren ab 65 Jahren: 20,- Euro p.P. nur gegen Vorlage des Ausweises! Gruppentarif ab 20 Personen: Euro 20,- p.P. Schulklassen: Euro 12,- p.P. Kinder bis einschl. 2 Jahren haben freien Eintritt. 10 bis 18 Uhr. Internet: Weitere Bilder und Texte www.rp-online.de/kleve

(RP)
Mehr von RP ONLINE