Karnevalszug in Straelen

Karnevalszug: So kreativ rufen die Straelener „Helau“

Piraten machen Musik, die Feuerwehr wirft Kamelle aus dem Western-Saloon, und die Wesen aus "Alice im Wunderland" sind auch auf den Beinen. Der Straelener Zug machte Spaß – den Kindern und den Erwachsenen.

Piraten machen Musik, die Feuerwehr wirft Kamelle aus dem Western-Saloon, und die Wesen aus "Alice im Wunderland" sind auch auf den Beinen. Der Straelener Zug machte Spaß — den Kindern und den Erwachsenen.

Straelens Innenstadt war am Sonntag voll mit Cowboys, Prinzessinnen und Piraten. Die Aufstellung der Wagen erfolgte noch bei Schnee, doch pünktlich zu Beginn des Zuges um 12.11 Uhr klarte der Himmel etwas auf und bescherte den Karnevalisten einen trockenen Zug.

Viele Wagen machten den Tross zu etwas Besonderem. Der Freundeskreis Westerop war als Frau Antje aus Holland verkleidet und brachte niederländisches Flair nach Straelen. Ein anderer Freundeskreis stellte verschiedene Figuren aus "Alice im Wunderland" dar. Die Wachtendonker freiwillige Feuerwehr zog mit einem Saloon wie aus einem echten Western-Film.

Die Nachbarschaft Kuhpoort aus Straelen schaffte eine Weltreise auf nur einem Wagen: als Japaner, Jamaikaner, Niederländer und Mexikaner verkleidet. Eine Gruppe von Donald Trumps stellte klar: "America First, Straelen Second." Die Auwel-Holter Jecken waren als Marsmenschen unterwegs auf ihrem Rhein-Mars-Express.

  • Straelen : So kreativ rufen die Straelener "Helau"

Viele Musikanten waren als Clowns gekleidet. Die Spieler des Trommler- und Fanfarenkorps' Straelen gingen als Piraten, und die Alltagshelden in Grün und Blau Straelen stellten sich als die Helden des Alltags dar. Ein Wagen brachte London an den Niederrhein. Ein Männer-und ein Frauenverein taten sich zusammen, um die 80er Jahre zu feiern. Mit schrillen Outfits und lustigen Perücken versetzten die Mitglieder die Jecken in diese schillernde Zeit zurück.

Bei den Kostümen wurden die Straelener und die Jecken aus der Umgebung, kreativ: Ob Ninja Turtles, Harry Potter, Stinktiere, die Musketiere, Edward mit den Scherenhänden oder Super Mario, alle waren sie bei dem Zug zu bestaunen. Auch die GKG Straelen war mit dabei und warf Kamelle. Prinz Hanjo I. bildete den krönenden Abschluss das Ende des Zuges.

Die Straßen Straelens waren voller gut gelaunter Narren, die den unterhaltsamen Zug anschauten und nach Kamelle griffen. Es war wieder ein gelungener Zug in Straelen, der nicht nur die Kleinen glücklich machte, sondern auch den Großen ganz viel Spaß bescherte. Trotz Kälte wurde gelacht, Helau gerufen und Kamelle gefangen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Piraten und Cowboys ziehen durch Straelen