Karneval im Kreis Kleve Blaulicht-Bilanz für Nelkensamstag – Hilfe von der Bereitschaftspolizei

Kreis Kleve · Die Polizei im Kreis Kleve hat ein erstes Fazit zum Nelkensamstag gezogen. Sie meldet eine Körperverletzung, Drogen am Steuer – und ganz viele friedliche Karnevalisten. Hilfe gibt es von der Bereitschaftspolizei.

Die Polizei war auch in Bedburg-Hau unterwegs.

Die Polizei war auch in Bedburg-Hau unterwegs.

Foto: Jens Helmus

An den Karnevalstagen befinden sich die Einsatzkräfte im Kreis Kleve im Dauereinsatz. Am Wochenende zog die Polizei bereits eine erste Bilanz für den Nelkensamstag: Hier gab es nicht nur zahlreiche Rathausstürme in Kleve, Goch und Umgebung, sondern auch schon einige Züge im Kreis Kleve.

„Am Nelkensamstag feierten die Jecken im Kreis Kleve bei sonnigem Wetter und guter Laune weitestgehend friedlich und ausgelassen“, heißt es von der Polizei. Lediglich beim Karnevalsumzug in Emmerich-Elten kam es zu einer Körperverletzung sowie einer Autofahrt unter dem Einfluss berauschender Substanzen. Dem Verkehrsteilnehmer wurde eine Blutprobe entnommen.

Bei den Umzügen in Veert, Rheurdt und Issum-Sevelen im Süden des Kreises Kleve wurden knapp 50 Jugendliche überprüft. „Für die kommenden Karnevalstage wird die Kreispolizeibehörde Kleve weiterhin Unterstützung von der Bereitschaftspolizei erhalten, um die Veranstaltungen zu begleiten und einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten“, heißt es. Man wünsche allen Narren auch weiter schöne und friedliche Karnevalstage.

(lukra)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort