Kleve: Kamphausen ist Gesellschafter bei Steege

Kleve : Kamphausen ist Gesellschafter bei Steege

Was bei den Parteien im Klever Stadtrat bislang größtenteils nicht bekannt war, ist, dass es eine wirtschaftliche Verbindung zwischen dem Planungsbüro Niemann + Steege, zuständig für die Verfahrenskoordination beim Projekt Entwicklung der Unterstadt, und dem rechtlichen Berater Dr. Peter Kamphausen gibt. Denn Rechtsanwalt Kamphausen ist 50-prozentiger Gesellschafter Firma Niemann + Steege.

Udo Janssen sagte gestern für die CDU: "Wir wussten das seit Ende des vergangenen Jahres, allerdings nur aufgrund eigener Recherche. Von der Verwaltung wussten wir nichts von dieser Verbindung." Alexander Frantz zeigte sich überrascht von der Konstellation: "Nein, das wussten wir nicht. Ich hätte jedoch von der Verwaltung erwartet, dass man uns im Vorfeld darauf hingewiesen hätte. Es kann ein Zufall sein, dass diese beiden Büros ausgewählt wurden. Ich wäre nur gern über diese wirtschaftlichen Beziehungen informiert worden."

Daniel Rütter (FDP) sagt klar: "Ich wusste von dieser Beziehung nichts und bin erstaunt. Im Rückblick muss ich sagen, dass ich einige Aussagen von Dr. Kamphausen anders bewerten hätte, wenn mir diese Situation bekannt gewesen wäre." Siegbert Garisch (Bündnis 90/die Grünen) wusste zwar auch nicht um die Kooperation, sieht da jedoch auch keine Probleme: "Ich habe ohnehin immer gedacht, die würden zusammen gehören."

(RP)