1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kalkar: Schafe von Auto erfasst – zwölf Tiere tot

Kripo ermittelt : Schafe von Auto erfasst – zwölf Tiere tot

Ein Schäfer hatte am Samstagmorgen in Kalkar-Bylerward festgestellt, dass Unbekannte zwei seiner Tiere an einen Strick gelegt hatten. Abends wurde er dann zu einem Unfall gerufen. Ein Auto war in die entflohene Herde gefahren.

Am Samstag, 1. Februar, gegen 20.45 Uhr erfasste ein 60-jähriger Gocher auf der Rheinuferstraße im Ortsteil Bylerward mit seinem PKW vier Schafe, die noch vor Ort starben. Die Schafe, die zu einer Herde mit circa 60 Tieren gehörten, waren auf einer Weide in unmittelbarer Nähe zur Unfallstelle untergebracht. Der Schäfer hatte die Weide mittels Zaun abgegrenzt. Fast die Hälfte der übrigen Tiere konnte der Schäfer in der Nähe der Unfallstelle einfangen. Der restliche Teil der Herde wurde durch einen Polizeihubschrauber aufgespürt. Zwölf Schafe mussten von einer Tierärztin aufgrund ihrer Verletzungen, die sie sich bei dem Unfall zugezogen hatten, eingeschläfert werden. Am Samstagmorgen hatte der Schäfer bereits zwei Schafe in der Herde entdeckt, die ein Tau um den Hals trugen. Einige der Tiere wiesen sogar Verletzungen im Hals und Kopfbereich auf. Eine Strafverfahren wurde eingeleitet. Ein Zusammenhang zwischen der Flucht der Tiere und den verdächtigen Feststellungen kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Hinweise zu verdächtigen Personen und Fahrzeugen in der Freitagnacht nimmt die Kripo Kleve unter Telefon 02821 5040 entgegen.

(RP)