Kalkar: Frau verfolgt Einbrecher - Polizei setzt Hubschrauber ein

Einsatz in Kalkar: Einbrecher flüchten - Hausbewohnerin verfolgt sie

In Kalkar hat eine Frau zwei mutmaßliche Einbrecher verfolgt, die in ihrem Auto flüchteten, später kam die Polizei hinzu. Trotzdem konnten nicht alle Verdächtigen gefasst werden.

Gegen 11.30 Uhr am Donnerstag waren laut Polizei mindestens zwei Täter in ein Einfamilienhaus an der Mühlenstraße eingebrochen. Die Täter schlugen ein Loch in die Glasscheibe der Terrassentür und durchsuchten das Haus nach Wertgegenständen. Nach bisherigen Angaben wurde nichts entwendet.

Als eine 41-jährige Bewohnerin nach Hause kam, sah sie zwei Verdächtige, die mit einem blauen 5er BMW flüchteten. Sie informierte sofort die Polizei und folgte dem BMW, bis sie ihn aus den Augen verlor. Kurz darauf traf eine Polizeistreife an der Straße Zum Wisseler See auf den BMW. Das Auto flüchtete in Richtung der Straße Am Bolk vor der Polizei.

Schließlich fuhr sich das Fluchtauto in einem Acker an der Verlängerung der Straße Zum Wisseler See fest. Die Beamten sahen, wie ein Täter aus dem Auto flüchtete. Der zweite Täter befand sich zu diesem Zeitpunkt den Angaben zufolge nicht mehr im Fahrzeug. An der anschließenden Suche nach den Tätern beteiligten sich auch ein Polizeihubschrauber und eine Gruppe der Bereitschaftspolizei. Ein Verdächtiger, der sich in einem Waldstück versteckte, wurde vorläufig festgenommen.

  • Mettmann : Hubschrauber verfolgt flüchtende Einbrecher

Es handelt sich laut Polizei um einen 32-jährigen Mann aus Rumänien. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern derzeit noch an.

Der zweite Täter ist weiter auf der Flucht. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Er soll ein südländisches Aussehen gehabt haben und rund 25 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß gewesen sein. Er habe einen auffälligen Bart und habe eine schwarze Jacke sowie eine schwarze Hose getragen.

Hinweise zu Verdächtigen nimmt die Kripo in Kleve unter der Telefonnummer 02821 5040 entgegen.

(cat)