1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kalkar: 13 Infizierte nach Corona-Ausbruch im St.-Nikolaus-Hospital

Kalkar : 13 Infizierte nach Corona-Ausbruch im St.-Nikolaus-Hospital

Fünf Patienten sind positiv getestet worden und acht Mitarbeiter Die betroffene Station wurde sofort komplett isoliert. Bei allen Betroffenen wurde eine Reihentestung durchgeführt.

Der Kreis Kleve informierte Anfang der Woche darüber, dass es im St. Nikolaus-Hospital Kalkar ein größeres Corona-Ausbruchsgeschehen gibt. Zehn Indexfälle wurden am Montag aus dem Kreishaus gemeldet. Daraufhin wurde eine Reihentestung aller Patienten sowie Mitarbeiter der betroffenen Station durchgeführt.

Christian Weßels, Pressesprecher des Katholisches Karl-Leisner-Klinikums, zu dem auch das Hospital in Kalkar gehört, sagte am Mittwoch auf Anfrage unserer Redaktion: „Aktuell sind fünf Patienten positiv getestet und acht Mitarbeiter.“ Die betroffene Station wurde sofort komplett isoliert. „Es gibt in der Zwischenzeit keine weiteren positiven Patientenbefunde“, sagt Weßels. Bei einem Patienten, bei dem das Virus zunächst nachgewiesen wurde, fiel eine zweite Testung negativ aus. „Die Impfquote im St. Nikolaus-Hospital liegt bei 98,4 Prozent“, sagt der Kliniksprecher. Grundsätzlich würden ungeimpfte Patienten täglich und geimpfte Patienten zweimal wöchentlich auf das Coronavirus getestet.

Das jüngste größere Ausbruchsgeschehen im Kreis Kleve wurde am Dienstag gemeldet. In einer Wohngemeinschaft für Senioren im Südkreisgebiet wurden zehn Indexfälle nachgewiesen.