Gremium vorgestellt Was macht eigentlich der JVA-Beirat in Kleve?

Kleve · Zur konstituierenden Sitzung haben sich alter und neuer Beirat der Justizvollzugsanstalt Kleve getroffen. Wer die neuen Mitglieder sind und wie sie Öffentlichkeit und Anstalt in ihrer Funktion unterstützen.

 Neuer und alter Beirat der JVA Kleve bei der konstituierenden Sitzung (v.l.): Klaus Krebber, Bert Gricksch, Brigitte Wucherpfennig, Gerd Engler, Günther Bergmann, Ralf Schlichtenbrede, Ari Kerkman, Hermann Brendieck. 
  RP-Foto: Markus van Offern

Neuer und alter Beirat der JVA Kleve bei der konstituierenden Sitzung (v.l.): Klaus Krebber, Bert Gricksch, Brigitte Wucherpfennig, Gerd Engler, Günther Bergmann, Ralf Schlichtenbrede, Ari Kerkman, Hermann Brendieck. RP-Foto: Markus van Offern

Foto: Markus van Offern (mvo)

Paragraf zwei des Strafvollzugsgesetz besagt, dass der Gefangene dazu befähigt werden soll, „künftig in sozialer Verantwortung ein Leben ohne Straftaten zu führen“. Das Ziel: die Resozialisierung. Dafür engagieren sch nicht zuletzt die Beiräte der Justizvollzugsanstalten (JVA). Zur konstituierenden Sitzung traf sich jetzt der neue Anstaltsbeirat der JVA Kleve und wählte dessen Vorsitz. Mit dabei waren der vorherige Beiratsvorsitz sowie Ralf Schlichtenbrede, kommissarischer Leiter der JVA Kleve.