1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Fußball: Julian Peters zerlegt SV Bedburg-Hau mit Viererpack

Fußball : Julian Peters zerlegt SV Bedburg-Hau mit Viererpack

Fußball-Kreisliga B Kleve-Geldern: Spitzenreiter TuS 07 Kranenburg trennt sich torlos leistungsgerecht bei SGE Bedburg-Hau III.

Nur ein Rumpfprogramm konnte wegen der widrigen Platzverhältnissen am 1. Adventssonntag durchgeführt werden. Die Partien BV DJK Kellen - SV Grieth, DJK Appeldorn - BV DJK Kellen II, Concordia Goch II - SuS Kalkar sowie Viktoria Goch II - Siegfried Materborn fielen aus. Das Spiel SV Rindern II - SG Keeken/Schanz wird für die SG gewertet, da die Rinderner nicht antraten.

SGE Bedburg-Hau III - TuS Kranenburg 0:0. Mit einem leistungsgerechten torlosen Remis endete das Spitzenspiel der SGE-Dritten mit dem Ligaprimus aus Kranenburg. Es war trotz des 0:0 eine unterhaltsame Partie, da beide Teams offensiv agierten, jedoch jeweils kaum Torchancen zuließen. In Hälfte eins hatte der TuS Pech mit einem Lattenkopfball ans SGE-Gehäuse. „Ich bin stolz auf meine Truppe, da sie gegen einen guten Gegner 90 Minuten eine konzentrierte Leistung bot“, sagte SGE-Coach Björn Mende. „Wir tun uns hier immer schwer, ich bin mit dem Punkt absolut einverstanden“, erklärte TuS-Urgestein Detlef Janssen, der den erkrankten Dragan Vasovic erneut vertrat.

 SGE Bedburg-Hau II - Rheinwacht Erfgen 3:0 (1:0). Im Bedburg-Hauer Lokalderby behielt die SGE-Zweite von Stephan Tekaat verdient die Oberhand, obwohl Erfgens Torjäger Daniel Fuchs nach 20 Minuten das 0:1 erzielen muss, er aber am großartig haltenden SGE-Keeper Lasee scheiterte. Fast im Gegenzug netzte auf Vorlage von Niclas Gorißen Hendrik Peters zum 1:0 ein. Und Rheinwachts Kapitän Felix Peters erwies seiner Elf einen Bärendienst, als er sich mit gelb-roter Karte kurze Zeit später vom Platz meckerte. In Hälfte zwei war die SGE weiterhin dominant und Matthias Rausch (59.) sowie Kevin Pielenz (89.) erhöhten zum Heimsieg. „Ich kann meiner Elf keinen Vorwurf machen, sie hat alles gegeben, aber 70 Minuten in Unterzahl zu spielen ist sauschwer“, meinte Erfgens Coach Norman Lousée enttäuscht.

SV Schottheide-Frasselt - SV Bedburg 6:2 (1:1). „Hälfte eins verlief zerfahren, danach zeigten wir eine andere Einstellung und Körpersprache. Der Sieg ist auch in der Höhe verdient, und ich muss unserer 2. Mannschaft ein Lob für ihre Hilfe aussprechen“, erklärte Hikmet Eroglu, Coach der Hausherren. Torjäger Julian Peters eröffnete den Torreigen, den Clemens Schneider mit seinem Elfer unterbrach. Nach Wiederanpfiff ging die Show von Peters weiter, denn er erzielte einen Hattrick. Mit Hilfe eines Hauers Akteur erhöhte Tristan Zwartjes auf 5:1, ehe Schneider seinen zweiten Elfer verwandelte. Den Schlusspunkt setzte Goalgetter Adrian van Baal.

SV Griethausen - Alemannia Pfalzdorf II 1:8 (1:2). „Wir hatten mehr Ballbesitz und waren vor allem im zweiten Abschnitt das spielbestimmende Team. Das war ein wichtiger Schritt nach vorne“, war Yüksel Taylan mit seiner Truppe zufrieden. Durch Jamie Caspers mit Hilfe des SVG-Spieler Andreas Habernig und Niklas Hoffmann gingen die Gäste in Front, ehe Niklas Jäschke verkürzte. Nach dem Wechsel waren Caspers erneut, Tobias van de Loo, Marvin Flounders (2), Nils Schotten sowie Timon Werner erfolgreich.

SV Sevelen II - Concordia Goch 4:2 (3:0). „Die kommen dreimal nach vorne und machen drei Tore. Wir vergaben viele Chancen, müssen jetzt den Mund abwischen und weiter geht‘s“, sagte Gochs Coach Dirk Ernesti. Simon van der Sande (3) und Simon Patberg waren die SVS-Torschützen. Für die Concorden trafen Peter Küppers sowie Torjäger René Schneider.

DJK Labbeck-Uedemerbruch - SV Issum 2:2 (1:1). Drei Treffer markierten die Schützlinge von DJK-Trainer Dirk Friedhoff, holten aber nur einen Zähler. DJK-Torjäger Jan-André Rütjes gelangen seine Saisontore neun und zehn. Doch sein Mitspieler Marvin Reinders per Eigentor und Andreas Bongartz glichen aus.