Kranenburg-Nütterden: Jürgen Jansen bleibt zweiter Vorsitzender der ASG Nütterden

Kranenburg-Nütterden: Jürgen Jansen bleibt zweiter Vorsitzender der ASG Nütterden

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Allgemeinen Schützengesellschaft Nütterden (ASG) fanden Neuwahlen der 2. Garnitur statt. Nach der Eröffnungsansprache und Begrüßung durch Jochen Thönneßen, der den erkrankten Vorsitzenden Rolf Büns vertrat, ging man recht zügig zur Tagesordnung über. Neben den Protokollen wurden die Berichte der Abteilungen vorgetragen. Dem geschäftsführenden Vorstand wurde einstimmig Entlastung erteilt. "Das Schützenhaus ist auf einem guten Weg, deutlich positive Zahlen zu schreiben. Ein Dankeschön gilt den Vorstandskollegen für die geleistete Arbeit rund um das Schützenhaus", so der Geschäftsführer des Schützenhauses, Gerd van Oyen, in seinem Bericht. Der Verein konnte insgesamt zwölf neue Mitglieder verzeichnen, unter ihnen auch sechs neue Mitglieder in der Jugendabteilung.

Jürgen Jansen wurde als 2. Vorsitzender von der Versammlung im Amt bestätigt. Zum 2. Geschäftsführer wurde Cyrille Landmann ebenfalls wieder gewählt. Als 2. Kassierer wurde Oliver Luerweg gewählt. Beisitzer wurde erneut Franz-Josef Lanfermann. Neue Kassenprüfer wurden Frank Müller und Barbara Gertzen. Im Musikzug der ASG wurde Georg Arntz zum 2. Vorsitzenden gewählt, 2. Geschäftsführer wurde Sven Eis, das Amt der 2. Kassiererin ging wieder an Lena Thönneßen. Vorsitzender der Jugendabteilung bleibt Thomas Jansen.

Unter Punkt Verschiedenes wurden die Platzprobleme im Kirmeszelt rund um den Krönungsball diskutiert. Das Festzelt sei für den Krönungsball zu klein, so der Tenor aus der Versammlung. Der Festwirt und die Kirmesfreunde mögen für Abhilfe sorgen. Ein Mitgliedsantrag, der die Verlegung der Parade vom Sportplatz auf den Nütterdener Dorfplatz vorsah, wurde von der Versammlung abgelehnt. Der Dorfplatz sei als Austragungsort für die Parade zu klein.

  • Kranenburg-Nütterden : ASG: Norbert van Appeldorn ist der neue Schützenkönig in Nütterden

Zum Jahreskonzert des Musikzuges am Samstag, den 17. März um 19.30 Uhr auf dem Wolfsberg sind alle Schützenmitglieder willkommen", so Jochen Thönneßen. Zu guter letzt richtete die Versammlung noch die besten Genesungswünsche an ihren 1. Vorsitzenden Rolf Büns.

(RP)