1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve: Jazz: Corvisier im Rilano Hotel

Kleve : Jazz: Corvisier im Rilano Hotel

Die Jazzfreunde Kleve hatten erneut eine Band aus der Musikmetropole Köln zu Gast. Unter Leitung der französischen Saxofonistin Cristine Corvisier brachte das junge Quintett hauptsächlich Eigenkompositionen aus seiner 2015 erschienenen CD "Reconnaisance" zu Gehör. Das Konzert begann mit dem Titel "Ayena", der laut Leaderin die ersten zusammenhängenden Silben ihrer kleinen Tochter wiedergibt. Nach einer gefühlvollen Einleitung intonierten Corvisier und Gitarrist Martin Schulte in fast müheloser Manier das Thema - bestens unterstützt von einer nie überpowernden Rhythmusgruppe.

Pianist Sebastian Scobel erhielt im zweiten Stück sein erstes Solo, das durch Ideenreichtum und hohe Sensibilität beeindruckte. Äußerst kernig dagegen der robuste Tenorsound der Leaderin, die sich -einer aufkommende Erkältung zum Trotz- mit Elan jeder Komposition stellte und mit Leidenschaft vorgetragene Soli ablieferte. Mit "Groove in den Mai" wurden Funkregionen ausgelotet, während "Hymne à l'amour" eine Hommage an die von Corvisier verehrte Edith Piaf darstellte. Nach der Pause wurde das auf dem 6/8 Hit "My favourite things" basierende Stück "Something different" dargeboten, welches auf Anregung und Mitwirkung aller Bandmitglieder entstanden ist.

Dann folgte mit dem Titel "La foule" eine erneute Verbeugung vor der großen Piaf. Nach soviel äußerst eindrucksvoll und professionell abgelieferter Musik mochte das Publikum das Quintett nicht ohne Zugabe gehen lassen. Die Musiker erfüllten den Wunsch mit einem swingenden " Not for Trump"....

(RP)