1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Wirtschaftsförderung: Investitionen in „Betongold“

Wirtschaftsförderung : Investitionen in „Betongold“

Nächster Unternehmerabend der Kreis-WfG am Donnerstag in Bedburg-Hau.

(RP) Wie wird sich Bedburg-Hau in den nächsten Jahren entwickeln? Können die jungen Leute darauf setzen, dass sie in ihrer Gemeinde Bedburg-Hau künftig noch das eigene Baugrundstück erwerben können? Wird es in Anbetracht steigender Baupreise sinnvoller sein, eher heute als morgen ins „Betongold“ zu investieren? Fragen wie diese werden am Donnerstag, 13. Juni, ab 19 Uhr in der Gaststätte „Zur Dorfschmiede“ erörtert. „Wohnungsbau in Bedburg-Hau: Bedarfe – Flächen – Programme“ ist der Abend mit der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve überschrieben, zu dem auch der Fördermittel-Berater Stephan Kunz von der NRW.Bank in Düsseldorf an die Sommerlandstraße kommt. Die Veranstaltung ist für die Gäste kostenfrei.

Zunächst wird Kreis-Wirtschaftsförderer Hans-Josef Kuypers ins Thema einführen, das vor dem Hintergrund einer boomenden Baubranche und niedriger Zinsen „das“ Thema der Stunde ist. Bürgermeister Peter Driessen und Dieter Henseler, der Fachbereichsleiter Bauen + Planen der Gemeinde Bedburg-Hau, werden in der Folge über den Wohnungsmarkt in der Gemeinde, den Bestand, die Flächen und Bedarfe informieren. Ums liebe Geld wird es gehen, nachdem Andrea Franken, die Moderatorin des Abends, sowohl Stephan Kunz von der NRW.Bank als auch Thorsten Welmans von der Sparkasse Rhein-Maas und Frank Rosar von der Volksbank Kleverland aufs Podium gerufen hat. „Wohnungsbau und öffentliche Förderung – ein Thema für die Kreditwirtschaft“, wird ihr Gespräch überschrieben sein.

Zum Ausklang des Abends in der Dorfschmiede gehört die Aufmerksamkeit insbesondere den Praktikern. Architekt Dietmar Tiggelbeck von der tz GmbH, die auch im Bauträgersegment erfolgreich unterwegs ist, hat sein Kommen zugesagt. Ulrich Nienhuys wird dabei sein, im Tagesgeschäft für die Franz Jacobs und Ulrich Nienhuys Hygienik und Wärmetechnik GmbH aktiv. Und last but not least Bürgermeister Peter Driessen und Hans-Josef Kuypers von der veranstaltenden Kreis-WfG.

Stephan Kuntz kommt von der NRW.Bank nach Bedburg-Hau. Foto: Schmidt-Domine

Das Quartett wird einen Blick in die Zukunft des Bauwesens in der Gemeinde wagen. Kurzum: Der Abend des 13. Juni sollte in den Kalender eines jeden gehören, dessen Interesse der Standort-Entwicklung Bedburg-Haus gehört.