Klever Parteien präsentieren sich im Netz: Internet ersetzt noch nicht den Straßenwahlkampf

Klever Parteien präsentieren sich im Netz : Internet ersetzt noch nicht den Straßenwahlkampf

Der Kommunalwahlkampf in Kleve ist in vollem Gange. In der Fußgängerzone werden an Ständen Handzettel verteilt, an gefühlt jeder Laterne hängt ein Wahlplakat. Auch im Internet versuchen sich die Parteien zu profilieren – was nicht jeder von ihnen gelingt.

Der Kommunalwahlkampf in Kleve ist in vollem Gange. In der Fußgängerzone werden an Ständen Handzettel verteilt, an gefühlt jeder Laterne hängt ein Wahlplakat. Auch im Internet versuchen sich die Parteien zu profilieren — was nicht jeder von ihnen gelingt.

Die Auftritte der Parteien sind dabei so unterschiedlich wie ihre politischen Forderungen. Ein Blick auf die Internetseiten, Facebook-Profile und Twitter-Kanäle zeigt jedoch, dass die vermeintlich großen Parteien im Internet nicht so groß auftrumpfen, wie man es vermuten könnte. Vor allem in den sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook finden bisher nur wenige direkte Diskussionen mit den Bürgern statt.

CDU

SPD

Die Grünen

FDP

Offene Klever

Fazit: Die Internetauftritte der Parteien bieten genau das, was der interessierte Bürger erwarten kann. Leider aber auch nicht mehr. Ein echter Dialog, wie an Info-Ständen in der Fußgängerzone oder bei Hausbesuchen der Kandidaten findet nicht statt. Auch gehen die Parteien nur sehr selten auf den politischen Gegner ein.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die Klever Parteien im Internet

(ac)