Kleve: Inner Wheel Club spendet an Hospiz

Kleve: Inner Wheel Club spendet an Hospiz

Es ist ein Beitrag, mit dem die Arbeit der Menschen ein wenig erleichtert wird, die sich um jene ohne Hoffnung kümmern. Der Inner Wheel Club Kleve, der sich regelmäßig sozial engagiert, spendete dem Förderverein Klever Hospiz 5000 Euro. Das Geld hatten die Frauen überwiegend durch Hands-on-Projekte gesammelt. Hier beteiligen sich die Clubmitglieder an Aktionen wie etwa bei der LebensArt-Ausstellung.

Gabriele Remie, Vorsitzende des Fördervereins Hospiz Kleve, und Kassiererin Elisabeth Evers nahmen den Scheck entgegen. Die Mitglieder der Hilfsorganisation haben es sich zur Aufgabe gemacht, unheilbar kranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase zu begleiten. Die Errichtung eines Hospizes im alten Pfarrhaus Donsbrüggen soll für den Nordkreis Kleve zukünftig die wohnortnahe stationäre Versorgung ermöglichen. Die Vertreterinnen des Fördervereins dankten dem Inner Wheel Club für die großzügige finanzielle Unterstützung, denn damit verbunden sei auch die Anerkennung für das Engagement der vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter.

Neben dem Einsatz für soziale Projekte gehört auch die nationale und internationale Verständigung sowie die Pflege von Freundschaften zu den Schwerpunkten der Frauen Service Organisation Inner Wheel.

  • Kevelaer : Inner Wheel lädt zum Weihnachtsbasar ein

Bei der Spendenübergabe informierten sich die Mitglieder des Clubs bei den Helferinnen über die Arbeit des Hospizes und erhielten so einen detaillierten Einblick in die Aufgaben des Vereins. Es waren angenehme Stunden, die allen Freude bereiteten. Denn der Einsatz für ein Leben in Würde bis zuletzt braucht immer Unterstützung.

(RP)