Innenstadt Kleve: Das passiert mit Jeans-Town, Panciera und Kaufhof

Kleve : Jeans-Town schließt, die Eisdiele Panciera ist schon geräumt

Neues aus der Klever Geschäftswelt: Kaufhof heißt seit Montag Galeria Karstadt Kaufhof, Wäsche & Mehr baut um, auch die Meyers Buchhandlung renoviert. Für Jeans Town ist im Sommer Schluss. Inhaber Stefan Klümpen sagt: „Der Einzelhandel ist eine schweres Geschäft.“

Es hat sich wieder Einiges getan in der Klever Geschäftswelt. Hier ein aktueller Überblick:

Eisdiele Panciere Wer in diesen Tagen ein Eis in der Oberstadt essen wollte, der wurde bitter enttäuscht. Die Eisdiele Panciera, die immerhin seit 1954 an der Hagschen Straße ansässig war, ist geschlossen. Mehr noch: Das Ladenlokal ist bereits geräumt. Keine Stühle, keine Eistheke mehr zu sehen. Lediglich der Schriftzug „Im Innenhof Eisgarten“ erinnert noch an die kühlen Speisen dort. „Seit zwei, drei Wochen ist das Lokal dicht“, sagt der Nachbar. Warum, dazu kann er nichts sagen.

Hat den Betrieb in Kleve eingestellt: die niederländische Billigkette Zeeman. Foto: Julia Lörcks

Zeeman Schräg gegenüber, an der Ecke Hagsche Straße/Hagsche Poort, direkt der nächste Leerstand. Dort hat die niederländische Billigtextilkette Zeeman ihren Betrieb eingestellt. Letzter Verkaufstag war bereits am 13. März.

Baut um, hat aber geöffnet: die Meyers Buchhandlung an der Hagschen Straße. Foto: Julia Lörcks

Meyers Buchhandlung Nicht geschlossen, sondern nur im Umbau befindet sich die Meyers Buchhandlung an der Hagschen Straße. „Wir bauen um. Wir haben trotzdem für Sie geöffnet“, erklären zwei weiße Din A4-Blätter an der Eingangstür.

Wäsche & Mehr will umbauen. Im Moment gibt es dort Prozente. Foto: Julia Lörcks

Wäsche & Mehr Noch nicht ganz so weit ist das Unterwäschegeschäft „Wäsche & Mehr“ am Elsabrunnen (Große Straße). 20 Prozent Rabattt gibt es dort in diesen Tagen. Der Grund steht ebenso groß auf der Schaufensterscheibe wie die Rabattaktion selbst: „Räumungsverkauf wegen Umbau.“ Wann die Arbeiten beginnen, steht noch nicht fest.

Schließt im Sommer: Jeans Town in der Fußgängerzone. Foto: Julia Lörcks

Jeans Town Irgendwann im Sommer schließt das Modegeschäft „Jeans Town“ an der Großen Straße. Der Abverkauf hat bereits begonnen. Im Moment gibt es dort „20 Prozent auf alles“. Damit schließt eines letzten inhabergeführten Jeans-Geschäfte in Kleve. Vor drei Jahren feierte Stefan Klümpen und sein Team noch 40-jähriges Bestehen. Doch der Einzelhandel sei ein schweres Geschäft geworden. „Der Umsatz ist zurück gegangen, der Mietvertrag läuft aus, diese Gelegenheit habe ich jetzt genutzt“, sagt Klümpen, der das Geschäft vor fünf Jahren von seiner Cousine übernommen hat. Ganz verabschiedet sich der 33-Jährige jedoch nicht aus der Geschäftswelt: „Meinen Online-Handel Sportbedarf Kleve betreibe ich weiter.“ Dort vertreibt Klümpen Sport- und Freizeitartikel für Sportmannschaften.

Auch der Klever Kaufhof hat einen neuen Namen. Seit Montag heißt er „Galeria Kaufhof Karstadt“. Foto: Julia Lörcks

Galeria Karstadt Kaufhof Der fusionierte Warenhauskonzern von Galeria Kaufhof und Karstadt heißt jetzt „Galeria Karstadt Kaufhof“. Nicht nur die Holding bekommt diesen Namen, auch die Filialen werden entsprechend benannt – auch in Kleve. Dort ist der neue Name seit Montag in den großen Fenstern des Kaufhauses zu sehen. „Am Mittwoch gibt es auch ein gemeinsames Prospekt“, sagt Annette Kraska, die seit Herbst 2018 die Klever Filiale mit rund 6000 Quadratmetern Verkaufsfläche leitet, auf Anfrage unserer Redaktion. Auswirkungen auf die Anzahl der Mitarbeiter habe die Fusion in Kleve nicht. „60 Köpfe arbeiten im Klever Kaufhof“, so Kraska. Der Zusammenschluss – im vergangenen Herbst waren Kaufhof und Karstadt im vergangenen November zu einem Gemeinschaftsunternehmen fusioniert worden – bezieht sich in Kleve also erst einmal nur auf das äußere Erscheinungsbild. So nimmt im neuen Logo der Schriftzug der Dachmarke Galeria den größten Raum ein, darunter ordnen sich die Namen der ehemaligen Warenhaus-Konkurrenten. Auch die beiden Unternehmensfarben blau und grün tauchen im neuen Logo der Unternehmens auf.

Mehr von RP ONLINE