1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

In Kleve gibt es Corona-Tests nur nach bestimmten Kriterien

Interview mit Christian Weßels : Corona-Tests nur nach bestimmten Kriterien

Nach welchen Kriterien wird entschieden, wann ein Corona-Test durchgeführt wird?

Immer wieder fragen Leser an, warum sie nicht getestet werden. Wir sprachen mit Christian Weßels, Sprecher der Katholischen-Karl-Leisner-Klinik (KKLE), die für ihre Patienten das Fieberzelt in Kleve eingerichtet hat und dort Patienten aus den Kommunen Kevelaer, Weeze, Goch, Uedem, Kalkar, Bedburg-Hau, Kleve und Kranenburg untersucht.

Christian Weßels, Sprecher der Katholischen Karl-Leisner-Kliniken. Foto: Markus van Offern (mvo)

Die Sorge um ausgehende Corona-Tests ist weiter hoch. Das Klever Krankenhaus testet weiter, aber nur nach bestimmten Kriterien?

Christian Weßels Ich kann natürlich nur für das Katholische-Karl-Leisner-Klinikum sprechen. Wir testen in Absprache mit dem Gesundheitsamt des Kreises Kleve, wenn alle folgenden drei Kriterien erfüllt sind: Grippesymptome, Aufenthalt in einem Risikogebiet nach RKI-Liste oder Kontakt zu bestätigten Corona-Infizierten sowie Vorerkrankungen mit besonderem Komplikationsrisiko im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion.

Bei welchen Anzeichen soll man ins Fieberzelt kommen?

Wessels Wenn diese Kriterien erfüllt sind, ist ein Besuch in der Fieberambulanz sinnvoll.

Und was passiert bei anderen Fällen?

Wessels Für andere Fälle sieht das Gesundheitsamt eine 14-tägige häusliche Quarantäne vor.