1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Impfen gegen Coronavirus: 100.000 Impfdosen im Kreis Kleve gespritzt

Kampf gegen Coronavirus : Rund 113.000 Impfdosen im Kreis Kleve verimpft

Die Impfungen im Kreis Kleve kommen voran: In der vergangenen Woche wurde die Schwelle von 100.000 verabreichten Corona-Impfdosen überschritten. Der größte Teil wurde im Impfzentrum des Kreises Kleve verimpft.

(lukra) Seit dem 8. Februar laufen im Impfzentrum am Standort Kalkar und seit dem 31. März auch in Geldern die Corona-Schutzimpfungen. Mittlerweile erfolgen dort sowohl Erst- als auch Zweitimpfungen – insgesamt 73.818 (bis zum 25. April waren es noch 67.525).

Außerhalb des Impfzentrums impfen seit Ende Dezember mobile Teams in unterschiedlichen Einrichtungen, die Kliniken im Kreisgebiet ihre eigenen Mitarbeiter sowie seit Anfang April die Hausärzte ihre Patienten in ihren Praxen. Insgesamt gab es bislang 39.079 Erst- und Zweitimpfungen außerhalb des Impfzentrums.

Somit wurden bis zum 3. Mai im Kreis Kleve insgesamt 112.897 Impfdosen verimpft (bis zum 25. April waren es 96.576).

Aktuell stehen im Impfzentrum des Kreises Kleve noch die Erstimpfungen der Personengruppen mit hoher Priorität (Personen der „Stufe 2“) an.  Die ersten Kreise und kreisfreien Städte öffnen bereits ihre Impfzentren für Personengruppen der nächsten Prioritätsstufe. Da allerdings im Kreis Kleve viele Einwohner höherer Altersgruppen leben und zudem die Impfbereitschaft hier höher scheint als in anderen Kommunen, dauern die Impfungen in der Stufe 2 noch an.

Personen, die noch nicht impfberechtigt sind, aber einen Termin über das Buchungssystem vereinbart haben, werden am Impfzentrum abgewiesen.

(lukra)