1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve: Im Herbst die Autos für kalte Jahreszeit fit machen

Kleve : Im Herbst die Autos für kalte Jahreszeit fit machen

Der Lichttest bietet Sicherheit für gut Sicht und Sichtbarkeit im Dunkeln. Auch der Kühlerfrostschutz muss geprüft werden.

Damit Autofahrer sicher durch die kalten Monate kommen, sind nicht nur Winterreifen wichtig, sondern auch eine funktionierende Bremse und Batterie des Pkw. "In spätestens vier Wochen sollte am Auto alles gemacht worden sein. Am besten gibt man es zur Inspektion. In jedem Fall sollte aber die Leistung der Batterie geprüft werden", sagt der Klever Autowerkstatt-Inhaber Jürgen Held.

Ganz besonders wichtig sei, dass alle Lichter am Auto funktionieren. "Das sollte unbedingt getestet werden. Daher gibt es gerade auch die Lichtwochen, bei denen viele Werkstätten das Licht kostenlos prüfen", sagt Held. Ein Rund-um-Check für den Winter koste bei ihm zwischen 20 und 30 Euro.

Bei so einem Check müsse auch der Kühlerfrostschutz gemessen werden, sagt Heinz-Gerd Lehmann. Er ist Techniker beim ADAC. "Der Kühlerfrostschutz muss bei unter minus 25 Grad Celsius liegen", betont Lehmann. Damit die Front- und Heckscheiben der Autos immer gute Sicht bieten, sei es unbedingt notwendig, dass die Scheibenwischanlage mit einem Gemisch aus Frostschutz und Reiniger aufgefüllt wird. "Das gibt es auch fertig gemischt zu kaufen", sagt der ADAC-Techniker.

Um die Sicht bei tiefstehender Sonne im Herbst und im Dunkeln zu verbessern, rät der ADAC dazu, die Autofenster von innen und außen gründlich zu reinigen und zu trocknen, damit keine Schlieren entstehen, die die Sicht stören. "Ein Schmierfilm sollte auch auf gar keinen Fall durch die Scheibenwischblätter entstehen. Die müssen dann gegebenenfalls gewechselt werden", sagt Lehmann.

Wer vermeiden will, dass bei Frost und Schnee das Auto nicht mehr aufgeht, der kann die Türdichtungen mit speziellen Pflegestiften auf Silikonbasis einschmieren — so die Empfehlung der ADAC-Experten. "Es kann auch nicht schaden, Enteisungsspray bei sich zu haben", sagt Lehmann. Eiskratzer, Schneebesen und eine warme Decke sollten im Winter zudem immer im Auto mitfahren.

(RP)