Landratswahl im Kreis Kleve David Kerkenhoff: „Ich finde Spreens Vorschlag ungünstig“

Kreis Kleve · Der mit 24 Jahren in die CDU-Kreistagsfraktion eingezogene „Benjamin“ hofft auf frischen Wind vor der Wahl.

 Der schon mit 24 Jahren für die CDU in den Kreistag eingezogene David Kerkenhoff aus Grieth, auch Kreischef der Jungen Union, spricht sich für frischen Wind in der Partei aus mit Blick auf die Kommunalwahl am 13. September 2020.

Der schon mit 24 Jahren für die CDU in den Kreistag eingezogene David Kerkenhoff aus Grieth, auch Kreischef der Jungen Union, spricht sich für frischen Wind in der Partei aus mit Blick auf die Kommunalwahl am 13. September 2020.

Foto: Markus van Offern (mvo)

Die Aufstellung  eines CDU-Landratskandidaten für die Kommunalwahl 2020 wird innerhalb der Partei kontrovers diskutiert. Kostenpflichtiger Inhalt Nachdem ein Senior der CDU-Kreistagsfraktion, Manfred Palmen, in einem RP-Interview den Vorschlag des amtierenden Landrats Wolfgang Spreen gelobt hatte, als seinen Nachfolger den  Schulrat Dominik Feyen aufzustellen, widerspricht ihm jetzt ein Benjamin der Fraktion, der 29-jährige David Kerkenhoff aus Kalkar-Grieth.