Guildo Horn: "Ich bin einer der letzten Gutmenschen"

Guildo Horn : "Ich bin einer der letzten Gutmenschen"

Guildo Horn (51, gebürtig: Horst Köhler), Sänger, Musiker und Musiktherapeut, lebt mit seiner Familie auf einem kleinen Bauernhof im Oberbergischen Land. Er mistet Ställe aus, reitet durch den Wald, er lebt die Liebe und liebt die Musik. Das Leben und die Lebenswahrnehmung von Menschen mit geistiger Behinderung sind sein Herzensthema, um das er sich in vielen Projekten und Fernsehsendungen kümmert.

Am 5. Februar wird Guildo Horn mit seiner Band, den "Orthopädischen Strümpfen", nach Kleve kommen. Zur Benefiz-Gala für Aktion pro Humanität (APH). Steffi Neu, Botschafterin für APH und Galamoderatorin, hat Guildo in Köln getroffen. Nach ihrer Frühschicht beim WDR, die um 4 Uhr morgens losgeht.

Ab wann kann man Dich morgens gebrauchen?

Guildo Horn Ich bin eigentlich ein Frühaufsteher. Traut man mir nicht zu, aber ich bin es. Meine Tochter ist drei - heißt, um 7 Uhr bin ich wach, egal, wann ich ins Bett gehe. Fürchterlich, auch wenn ich nicht muss.

Und andersrum, kriegst Du abends die Kurve?

Horn Mittlerweile ja. Um 22 Uhr werde ich langsam langsam. Es sei denn, ich arbeite. Ich war jetzt zuletzt in Österreich auf Tour, hieß: nachts um 23.30 Uhr auf die Bühne. Also Guildo Horn lebt dann, aber Horst Köhler liegt eigentlich schon im Bett. Ich funktioniere und hab' auch Spaß.

"Guildo hat euch lieb . . ." - Wie sehr hängt Dir das noch nach?

Horn Ich beschäftige mich mit meinen Klischees überhaupt nicht. Ich steh immer genau da, wo ich bin. Zu mehr reicht meine psychische Kapazität auch nicht. Ich bin ein "Hier- und Jetzt-Mensch" und finde es ganz toll, wenn man etwas hat, mit dem man verbunden wird. Das ist ja auch eine sehr warme Angelegenheit, "Guildo hat euch lieb" - ist ja ein Credo. Ich bin einer der letzten Gutmenschen, einer der letzten zärtlichen Menschen auf diesem Planeten, und das muss auch verkündet werden.

Du bist ein Menschenliebhaber . . .

Horn Ich mag Menschen sehr. Ich finde Menschen per se eigentlich lächerlich, ich bin der lächerlichste von allen. Und das finde ich so schön am Menschen, dass wir so schön menschlich sind. Wir versuchen immer, unsere Fehler und Mäkel wegzudeuten - und dann wirkt der Mensch irgendwie am sympathischsten.

Am Menschen findest du nicht liebenswert . . .

Horn Geiz. Passt nicht in mein Portfolio. Wenn in meinem Umfeld Geiz abläuft, dann sortiere ich aus. Auch ganz rigide.

Du hast ein großes Herz für Menschen mit Behinderung.

Horn Im Moment bin ich unterwegs für Sky und porträtiere behinderte Fußballfans. Lasse mich in deren Erlebniswelt entführen und teste Deutschlands Stadien auf Barriere-Tauglichkeit. Das ist für mich eine Herzensangelegenheit, nicht weil ich so ein Gutmensch bin, sondern weil es mir einfach Spaß macht, mit Leuten zu tun zu haben, die einfach so sind wie sie sind. Egal aus welchem Grund. Im Kreise der Menschen mit Behinderung wird sehr viel gelacht.

Du bist am 5. Februar in Kleve. Jemals da gewesen?

Horn Bestimmt. Ich wüsste zwar überhaupt nicht, in welche Richtung ich fahren müsste, aber ich weiß, ihr habt da in der Ecke diesen Priester, mit dem ich gerne mal reden würde. Der bei Pegida voran gegangen ist. (Gemeint ist Pfarrer Spätling aus Emmerich, Anm. d. Red.)

Was können wir von Dir erwarten am 5. Februar?

Horn Wir haben ein neues Album. Unsere klanggewordene Bibel heißt "Schlager unser". Das werden wir natürlich mitbringen. Das ist ein bisschen Lebenshilfe, Schutz und Wärme. Es wird gut musiziert, man kann viel mitsingen. Auch Frauen in engen Paillettenkleidern können da toll mitmachen.

Die Sparkasse sponsort Dich, und da tauchte vom Vorstands-Chef die besorgte Frage auf, ob Du Dich kämmst?

Horn Wir haben eine Bandbürste. Und damit kämmen sich alle Strümpfe vorm Auftritt. Die hat aktuell noch vier Zacken. Aber für die Sparkasse würde ich mir einen Überkämmer machen.

Nach Deinem Auftritt würde ich Dich auch verschwitzt in den Arm nehmen.

Horn Ich dachte, das hätte ich in den Vertrag geschrieben . . .

STEFFI NEU STELLTE DIE FRAGEN.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Kampagne im Nahverkehr: Guildo Horn im Rollstuhl

(RP)