1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kranenburg.: Hohe Auszeichnung für Paul Wilbers

Kranenburg. : Hohe Auszeichnung für Paul Wilbers

Prinz Markus der Treffende lud zum Internationalen Prinzenfrühschoppen.

Die Stimmung in Kranenburgs guter Stube, dem Bürgerhaus Katharinenhof, war ebenso prächtig wie im Gewölbekeller, in dem das Zugkomitee der Krune Kroane um Thomas Jansen und Thomas Peters mit Prinz Markus der Treffende sowie Funkenmariechen Julia an der Spitze, zahlreiche Vertreter aus Politik, Verwaltung, dem öffentlichen Leben, sowie Amtskollegen aus dem Nordkreis Kleve und den Niederlanden empfing. Denn bevor im Katharinenhof die karnevalistische Post abgehen sollte war es gute Tradition, dass der für besondere Verdienste des europäischen Miteinanders bzw. der grenzüberschreitenden Verständigung an diesem Morgen vom Ausgezeichneten des Vorjahres, dem Grenzland-Komitee, welches die deutsch-niederländischen Schützengesellschaften in Grenznähe zusammenschweißt, die Laudatio auf den neu zu Ehrenden hielt.

Und die war ebenso launig wie die von Paul Wilbers, dem ehemaligen Bürgermeister von Ubbergen, mit dem das Gremium bei der Auswahl des 29. Trägers des Kranichs der Krunekroane voll ins Schwarze getroffen hatte. Sicherlich auch im Sinne des "Treffenden Narrenfürsten" der ehemaligen Grenzfeste, der nicht nur als Aushängeschild die Krunekroane bei seinen zahlreichen Auftritten vertritt, sondern auch als Geschäftsführer des im Vorjahr ausgezeichneten Grenzland-Komitee die Gewichtung einer ebensolche Ehrung hautnah miterlebt hatte. Nun war es also Paul Wilbers, dem diese Ehrung zu teil wurde und der sich schon während seiner aktiven Dienstzeit als niederländischer Bürgermeister vehement für den Abbau von Misstrauen und dessen Umwandlung in Vertrauen innerhalb der Grenzregion eingesetzt hatte. Dabei erhielt der heute 69-Jährige bereits vor drei Jahren mit der Ehrennadel "Grenzland Europäer" eine schwergewichtige Auszeichnung, die seine stetige Förderung der innereuropäischen Freundschaft unterstrich. Nun also der Kranichorden, mit dem Bürgermeister Günter Steins mit dem Zugkomitee den engagierten Europäer auszeichnete. Das Tüpfelchen auf das besagte i. Gratulation an den Niederländer, der sich nicht nur sehr geehrt fühlte, sondern diese Auszeichnung als Gesamtpreis für seine politische Arbeit betrachtete. Was folgte, war ein kunterbuntes, karnevalistisches Rahmenprogramm, bei dem Gardetänze und närrische Musik nicht zu kurz kamen. In der Mitte der "Treffende Prinz" und sein Funkenmariechen, die sich als Gastgeber des internationalen Prinzenfrühschoppen zwischen ihren "Amtskollegen" sichtlich wohlfühlten, gleichfalls zuvor durch ein Spalier von Gardisten und Tanzmädels herzlich u zu der närrischen Sause im Katharinenhof begrüßt worden waren. Kurzum: dreimal Krunekroane Helau, wobei Ulrich Vervoorst in Vertretung für die erkrankten Thomas Hermsen, Hans-Gerd Onckels und Heinrich Vogt im Namen aller Karnevalisten die besten Genesungswünsche an seine Vorstandskollegen übermittelte.

(RP)