Festnahmen in Bayern: Spione sollen für Russland US-Einrichtungen ausgespäht haben
EILMELDUNG
Festnahmen in Bayern: Spione sollen für Russland US-Einrichtungen ausgespäht haben

Hochschule Rhein-Waal in Kleve Hochschule lädt zum Tag der offenen Tür

Kreis Kleve · Ein umfangreiches Programm zum Mitmachen und Zuhören verspricht die Hochschule Rhein-Waal. Zum Tag der offenen Tür Schüler, aber auch andere Besucher eingeladen. Professoren stellen die aktuellen Studiengänge vor.

Hochschule: Von der Planung bis zum Einzug
17 Bilder

Hochschule: Von der Planung bis zum Einzug

17 Bilder

Die Hochschule Rhein-Waal lädt zum Tag der offenen Tür. Auf dem Campus Kleve öffnen alle Fakultäten am Mittwoch, 16. Januar, von 9 bis 20 Uhr ihre Tore für Schüler, für Freunde und Förderer der Hochschule sowie für alle Bürger. Jeder kann kommen und gucken, was in den Fachbereichen der neuen Hochschule im Kreis Kleve so gemacht werden.

"In Kurzvorträgen stellen Professoren die aktuellen Studiengänge vor. Mitarbeiter der Studienberatung stehen Rede und Antwort zu sämtlichen Belangen rund ums Studium an der Hochschule Rhein-Waal. Jeder kann in das Hochschulleben hineinschnuppern, an Laborversuchen teilnehmen, einen Blick in Hörsäle, die Mensa, die Bibliothek oder das Sprachenzentrum werfen und entdecken, was die Hochschule darüber hinaus zu bieten haben", erklärt HRW-Sprecherin Christin Hasken. Ähnlich wie am Tag der Eröffnung dürfen wieder alle über die naturwissenschaftlichen Experimenten staunen und sich über der Offenheit der Studenten und Professoren freuen. Für alle Schüler der weiterführenden Schulen hat der Förderverein Campus Kleve einen "Hol- und Bringdienst" organisiert und finanziert, der die Schulen zu bestimmten Zeiten zu den Angeboten am Tag der offenen Tür bringen wird.

Doch auch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) macht an diesem Mittwoch Station an der neuen Klever Hochschule und bietet Hightech zum Anfassen: Am Dienstag und Mittwoch, 15. und 16. Januar, macht der NanoTruck des BMBF mit abwechslungsreichem Programm und großer Ausstellung Station vor der Technologiehalle auf dem Campusgelände in der Marie-Curie-Straße 1. "In vielen Studiengängen, Unternehmen und Forschungseinrichtungen kommt man um den Begriff ,Nanotechnologie' kaum noch herum", schreibt das BMBF.

Der schwere Nano-Truck ist am Dienstag, 15. Januar vor allem für angemeldete Schülergruppen reserviert. Dann werden unter der Leitung der beiden Nano-Truck-Wissenschaftler Marco Kollecker und Niklas Kotman die Schüler unter anderem voll funktionstüchtige Nano-Solarzellen bauen.

Für alle Besucher öffnet der Nano-Truck am Mittwoch, 16. Januar, von 11 bis 14.30 Uhr. "Der Eintritt ist fre!", versichert das BMBF. Mit interaktiver Exponatschau, Nano-Kino und Laborbereich für Workshops hole der doppelstöckige Wissenschafts-Truck die Schlüsseltechnologie aus den Laboren der Wissenschaft und bringt sie direkt zu den Bürgern, beschreibt das Ministerium sein Vorzeige-Fahrzeug. Im Rahmen unterschiedlicher Workshops, Präsentationen und während der "Offenen Tür" erfahren angemeldete Schulklassen sowie alle Wissbegierigen, was Materialstrukturen, die millionenfach kleiner sind als ein Stecknadelkopf, zur Lösung wichtiger Zukunftsfragen beitragen können, so die Vertreter des Ministeriums weiter.

Parallel dazu bieten die Wissenschaftler Kurzvorträge an. So heißt es am Mittwoch ab 11.30 Uhr "Mit Nanotechnologie Gesundheit schützen", und ab 13.30 Uhr informieren die Nano-Trucker über die "Nanotechnologie in der Kommunikationstechnik".

Gleichzeitig bieten, so Christin Hasken, die Fakultäten, das Forschungszentrum und das Sprachenzentrum der Hochschule Rhein-Waal ein spannendes und abwechslungsreiches Programm zum Mitmachen.

(RP/ac)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort