1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kreis Kleve: Hilfe von Frauen für Frauen

Kreis Kleve : Hilfe von Frauen für Frauen

Unternehmerinnen-Forum Niederrhein und Tichelpark-Kinos laden seit elf Jahren zum Erfolgsgeheimnis mit dem Namen "Blind Date" ein. Unterstützt werden diesmal mit dem Erlös die Aktion pro Humanität und Netzgruppe Kleve.

Zusammen ins Kino gehen, den Abend gemütlich ausklingen lassen, über das Gesehene sprechen und obendrein noch etwas tun für einen guten Zweck - diese Kombination ist seit elf Jahren das Erfolgsgeheimnis und heißt "Blind Date", die "Frauenfilmnacht" in den Klever Kinos am Tichelpark. Der aktuelle Termin ist der 9. März. Mit dem Eintrittsgeld in Höhe von zwölf Euro spenden die Teilnehmerinnen vier Euro für einen guten Zweck, in diesem Jahr geht das Spendengeld an die Stiftung Aktion Pro Humanität und die Netzgruppe Kleve.

"Die Veranstaltung hat sich in den letzten Jahren absolut etabliert, regelmäßig nehmen 400 Frauen teil", teilt Reinhard Berens, Geschäftsführer der Klever Kinos mit. Drei Überraschungsfilme stehen wie immer zur Wahl. Man werde, wie Berens betont, dabei Titel aus dem aktuellen Kinoprogramm anbieten. Die Teilnehmerinnen dürften gespannt sein. Zum vierten Mal übernimmt das Unternehmerinnen-Forum Niederrhein, ein branchenübergreifendes Netzwerk von über 100 regionalen Firmen, die von Frauen geführt werden, das Management der Filmnacht. Geschäftsführerin Barbara Baratie erläutert, wohin in diesem Jahr das Spendengeld geht: "Ein Teil des Geldes fließt in die Stiftung Aktion pro Humanität, 1998 gegründet von Dr. Elke Kleuren-Schryvers und ihrem Ehemann. Außerdem unterstützen wir in diesem Jahr die Klever Netzgruppe, die sich um junge Frauen in Notsituationen kümmert." Es ist, wie Barbara Baratie betont, eine Hilfe von Frau zu Frau.

  • Die Café-Terrassen in den Niederlanden sind
    Entspannung im Nachbarland : Corona-Inzidenz sinkt auch in den Niederlanden deutlich
  • Die Vereine haben jetzt gut zwei
    Fußball-Verband Niederrhein : Saison bei den Amateuren startet am 21./22. August
  • Die Verbandssparkasse Goch-Kevelaer-Weeze und die Sparkasse
    Goch-Kevelaer-Weeze und Rhein-Maas : Sparkassen im Kreis Kleve prüfen Fusion

Mikrokredite in Höhe von 80 Euro sollen Frauen in Benin und Niger helfen, zum Beispiel durch den Erwerb von Nutzvieh die Notlage der Familie zu mildern. Die Unternehmerinnen, die die Filmnacht unterstützen, betonen besonders den Charakter der Nachhaltigkeit ihrer Hilfe. "Wir geben Hilfe zur Selbsthilfe", sagt Ursula Jockweg-Kemkes von Top3 Consult aus Geldern. Das bestätigt auch Steuerberaterin Sandra Pelser: "Die Mikrokredite gehen in einen Kreislauf hinein, der Nachhaltigkeit sichert." Auch die Unterstützung der Netzgruppe in Kleve ist eine "Stärkung von Frauen durch Frauen", wie Barbara Baratie erklärt. Die Netzgruppe fange junge Frauen zwischen 16 und 25 auf, die zum Beispiel durch ungewollte Schwangerschaft in eine Notsituation geraten sind, obdachlos wurden und ihr Leben alleine nicht mehr meistern können. Sabine Ganser, Leiterin der Netzgruppe, betont, die Hilfe geschehe "auf Augenhöhe", biete den Frauen viel Freiraum und sehr individuelle Unterstützung. Zurzeit könnten sieben Frauen aufgenommen werden, darunter auch junge Frauen aus geflüchteten Familien, die oftmals alleine dastehen. Ehrenamtlich tätige Helferinnen beraten bei der Suche nach Arbeit und Wohnung sowie bei Erledigung amtlicher Formalitäten. Nicht zuletzt sei die Frauenfilmnacht, in der alle Teilnehmerinnen ganz bewusst anderen Frauen helfen, auch ein "toller gemeinsamer Abend", wie die Vorsitzende des Unternehmerinnen-Forums Niederrhein, Gabriele Coché-Schüer, hervorhebt. Für zusätzliche Spenden, die erfahrungsgemäß großzügig gegeben werden, stehe "Lilly the Pink", ein riesengroßes Sparschwein, bereit.

Reinhard Berens weist darauf hin, dass auch das "After-Movie-Vergnügen" nicht zu kurz komme. Ab 21 Uhr sei das Casa Kleve für die Teilnehmerinnen, die aus dem ganzen Kreis Kleve ins Tichelpark-Kino kommen, reserviert. Dort wartet ein Überraschungs-Cocktail, der im Eintrittspreis enthalten ist. Gegen einen Aufpreis von zehn Euro kann man ein Buffet mit italienischen Spezialitäten genießen. Gute Musik vom DJ-Pult begleitet die Nacht der Frauen, Ende offen. Kartenreservierungen unter Telefon 02821 77870 und www.kleverkinos.de.

(RP)