Kleve-Kellen: Heute ist die "Juniorwahl" am KAG in Kellen

Kleve-Kellen: Heute ist die "Juniorwahl" am KAG in Kellen

Heute sind 125 Schüler des Konrad-Adenauer-Gymnasiums dazu aufgerufen, ihr Kreuz auf dem Stimmzettel zu machen. Nachdem sie sich schon vor den Sommerferien anhand von speziellem Material für die Juniorwahl mit dem politischen System der Bundesrepublik Deutschland, sowie dem deutschen Wahlrecht befasst haben, galt es sich in den letzten zwei Wochen einen Überblick über die deutsche Parteienlandschaft und deren Programmatiken zu verschaffen. Doch nun rückt endlich das Ziel in greifbare Nähe: Endlich selbst wählen gehen.

Die handlungsorientierte Simulation der "Juniorwahl", welche deutschlandweit an über 3.000 Schulen durchgeführt wird, ist schon seit 1999 ein voller Erfolg. Sie wurde federführend durch den Verein Kumulus initiiert. Am KAG wird die Juniorwahl von Schülern der 9. Klassen und der EF durchgeführt. Sie dürfen an der Wahl teilnehmen und diese im Wahlvorstand auch selbstständig anleiten und auszählen. Auf Vortreffen wurden die Schüler des Wahlvorstandes und die Wahlhelfer auf ihre Pflichten vorbereitet. Wählerverzeichnisse wollten angelegt, Wahlbenachrichtigungen geschrieben und verteilt werden. Damit auch jeder der Wähler am "Wahlsonntag" das Wahllokal findet, wurden fleißig Plakate gestaltet und Wegweiser gebastelt.

Am Wahltag wird das Wahllokal von 8 Uhr bis 11.40 Uhr geöffnet sein. Es wird von drei Mitgliedern des Wahlvorstandes besetzt, um darauf zu achten, dass die Wahl ordnungsgemäß durchgeführt und die Wahlgrundsätze eingehalten werden. Die Schüler dürfen entweder einzeln oder aber mit ihren Lehrern im Klassenverband wählen gehen. Das Wahlergebnis wird im Anschluss in der 7. Stunde ausgezählt und bis zum Wahlsonntag geheim gehalten. Erst nach Schließung der Wahllokale am Sonntag wird das Wahlergebnis veröffentlicht.

(RP)