Kleve: Heimspiel für Johan Leenders

Kleve: Heimspiel für Johan Leenders

Jazz-Freunde: Lounge des Rilano Hotels war Bühne für "Trio"

Für dieses Mal hatten die Klever Jazzfreunde zu ihrem allmonatlichen Konzertabend in die Lounge des Rilano - Hotels geladen. Das dort auftretende Johan Leenders Trio begann mit dem bekannten Richard Rogers Titel "My Favorite Things", wobei offensichtlich die John Coltrane Version zum Vorbild genommen wurde.

Von den ersten Takten an swingte die Band ebenso mühelos wie temperamentvoll über den 6/8 Takt hinweg und ließ große Spielfreude erkennen. Der aus Kleve stammende Leader verstand es zudem, das Publikum durchgehend in das musikalische Geschehen einzubeziehen. So berichtete er bei der Vorstellung des folgenden Stückes (Senor Carlos) über die große Einflussnahme des Komponisten McCoy Tyner auf sein Spiel. Im Verlauf des Abends wurden mit Effendi, Fly With The Wind und Passion Dance weitere Themen des amerikanischen Ausnahmepianisten vorgestellt.

Für Abwechslung sorgten zwei attraktive Titel mit Latin Touch komponiert von Michel Camilo sowie das eindrucksvolle " Spain" vom Fusion - Pianist Chick Corea. Das Trio überzeugte durch hohe Professionalität und Präzision bei der Bewältigung aller gestellten musikalischen Aufgaben und machte den Eindruck, in dieser Formation seit Jahren zusammenzuspielen. Das traf aber nur auf Johan Leenders und seinen famosen Schlagzeuger Max Hilpert zu, während der Bassist im letzten Moment ersetzt werden musste. Für ihn spielte Luang Khanh Duy den E-Bass und erstaunte jedermann, wie nahtlos er sich nach nur einer Probe mit Begleitung und Soli in die Band einfügte.

  • Kleve : "21 km Wurst und 'ne Mark": Jazzfreunde im Hotel Rilano

Im zweiten Set befasste sich Johan Leenders mit der Klever Jazzgeschichte und brachte drei Kompositionen seines Vaters Artur zu Gehör - allesamt verewigt auf der 1989 erschienenen LP "Northsea November" der Niederrhein Band "Jazz oder Nie". Die Themen wirkten im Trioformat dargeboten überhaupt nicht angestaubt und wurden mit Begeisterung aufgenommen.

Am Ende des Konzertabends nicht enden wollender Beifall für die drei Akteure.

Drei Zugaben.

(RP)
Mehr von RP ONLINE