Kleve-Donsbrüggen: Heimatverein Donsbrüggen reist nach Görlitz

Kleve-Donsbrüggen : Heimatverein Donsbrüggen reist nach Görlitz

Der Heimat- und Verkehrsverein Donsbrüggen bietet auch 2017 Reisen an, zu denen auch Nichtmitglieder d willkommen sind. Die erste Reise findet ist vom 18.5. bis 22.5. und führt nach Görlitz und Umgebung. Görlitz lockt mit einem historischen Stadtkern aus dem späten Mittelalter ebenso mit Bauten aus der Gründerzeit sowie Villen und einer Vielzahl von Gebäuden, die durch den Jugendstil geprägt sind. Das architektonische Zusammenspiel verschiedener Epochen von der Gotik über die Renaissance und den Barock bis hin in die heutige Zeit machen Stadtführungen in Görlitz zu einem einzigartigen Erlebnis.

Kaum von Kriegseinwirkungen des 20. Jahrhunderts gezeichnet, glänzt die Stadt mit einem fast durchgängig erhaltenen städtebaulichen Ensemble und wird von einer abwechslungsreichen Peripherie umgeben. Sowohl zu Fuß als auch mit dem Bus lässt sich die Europastadt Görlitz / Zgorzelec -diesseits und jenseits der Neiße- erkunden. Das Band der Neiße verbindet die Stadtteile (den deutschen und den polnischen) miteinander. Im östlichen Teil der Stadt bieten die neu gestalteten Wege entlang des Ufers interessante Blickbeziehungen auf die deutsche Seite, hauptsächlich in Bereich Altstadtbrücke, über der die beiden Türme der Peterskirche dominieren. Die Neugestaltung des ehemaligen Postplatzes am östlichen Brückenkopf, der Rabenberg mit seinen Villen aus dem 19. und 20. Jahrhundert, die Bonifatiuskirche, das Stellmacherhaus oder auch der Park um die Ruhmeshalle (heute Dom Kultury) prägen die Erkundungen im polnischen Zgorzelec.

Reisepreis auf Basis Halbpension im halben Doppelzimmer 430 Euro . Um diese Fahrt durchzuführen sind mindestens 26 Reiseteilnehmer erforderlich. Anmeldungen an Manfred de Haan, Kranenburgerstr. 34, Kleve, Telefon 02821-18409 oder E-Mail: hvv-donsbrueggen@web.de.

(RP)
Mehr von RP ONLINE