Heimat-Ministerin Ina Scharrenbach besucht Meilerfest in Reichswalde

Meilerfest : Ministerin besucht das Meilerfest

Es qualmt wieder in Reichswalde: Wilhelm Papen und sein Köhler-Team haben einen Holzkohlenmeiler entzündet. Das Meilerfest wurde am Freitag im Beisein vieler Ehrengäste eröffnet und dauert noch bis zum großen Finale am 2. Juni.

27 Raummeter Buchenholz haben Wilhelm Papen und seine Köhlerkollegen in Reichswalde kegelförmig geschichtet. Am vergangenen Donnerstagabend entzündeten die Köhler das mit einer Erdschicht abgedeckte Holz, um hochwertige Holzkohle zu gewinnen.

Zur Eröffnung des gut zwei Wochen dauernden Meilerfestes kamen am Freitagnachmittag zahlreiche Gäste – Dorfbewohner, Sponsoren, Vereins- und Politikvertreter und befreundete Köhler aus anderen Städten. Der 79-jährige Klaus Benze aus Sachsen-Anhalt etwa, der die Reichswalder mit seinen 70 Jahren Erfahrung als Köhler unterstützen wird.

Auch NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach ließ sich den Besuch im Klever Stadtteil Reichswalde am Freitag nicht nehmen und stimmte zusammen mit Köhlern und Gästen das dreifache „Gut Brand“ zum Gelingen der Kohleernte an. „Ohne Köhlerei kein Fortschritt“, sagte die Ministerin und verwies auf die Bedeutung der Kohle für die Industrie.

Rund zwei Wochen wird der Meiler schwelen – in dieser Zeit schieben die Köhler permanent Wache, kontrollieren und steuern den Schwelungsprozess des Holzes. Unterstützt wird der 58-jährige Köhler Wilhelm Papen dabei von seinen Jungköhlern Julian Does, Daniel Lindemann, Moritz Hannen, Willi Engelen, Erik Eilert und Markus Heßelmanns. Insgesamt zählt das ehrenamtliche Meilerteam 25 Personen, die sich beispielsweise um die Verpflegung der Besucher kümmern.

Neben dem großen Meiler stand am Freitag auch ein Mini-Meiler, den die Köhler für die kleinen Besucher aufgebaut hatten. Zusammen mit Ministerin Scharrenbach entzündeten die Kinder den Meiler und lernten, wie Holzkohle entsteht. Auch der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Reichswalde war gekommen und spielte unter der Leitung von Tobias Grundmann.

Bis zum 2. Juni dauert das Meilerfest in Reichswalde (Auf dem Kamp 25). Besucher sind jederzeit willkommen und können sich vor Ort über die traditionelle Holzkohleherstellung informieren. Gruppen werden um Anmeldung bei Wilhelm Papen gebeten (Tel. 0170 6638356). Geplant sind auch zahlreiche Programmpunkte, darunter eine Maiandacht der Katholischen Frauengemeinschaft (22. Mai, 15 Uhr), das Köhlerleuchten-Fest (24. Mai, 19.30 Uhr), ein Kindertag (26. Mai, ab 8.30 Uhr), Vatertag (30. Mai, ganztägig), ein Oldieabend (31. Mai, 19.30 Uhr) und ein musikalischer Nachmittag (2. Juni, 14 Uhr).

Den Reinerlös  spenden die Köhler diesmal an die Reichswalder Jungschützen und die Jugendabteilung des Fußballvereins SSV. Zudem hat das Meilerteam auf Anregung von Kleves Prinz Tobias Grundmann eine Spendendose für den an Leukämie erkrankten Ben aufgestellt.

Mehr von RP ONLINE