1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve: Haus Koekkoek: Volles Programm zum Denkmaltag

Kleve : Haus Koekkoek: Volles Programm zum Denkmaltag

"Handwerk, Technik, Industrie", lautet das Motto des Tages des offenen Denkmals 2015. Mittendrin an diesem Handwerkertag ist das Klever Haus Koekkoek. Denn Museum und Handwerk gehören zusammen. Das weiß jeder, der einmal tief in die Katakomben der Musentempel hinabgesteigen ist. Das weiß natürlich auch Koekkoek-Leiterin Ursula Geisselbrecht. und hat sich für den Tag des Denkmals, 13. September, etwas Besonderes für das wunderbare Malerpalais in Kleve einfallen lassen: Zwischen 12 und 15 Uhr wird vor Publikum ein altes Bild restauriert.

Aus Ede in den Niederlanden kommt der bekannte niederländische Kunsthändler für das 19. und 20. Jahrhundert, Frank Buunk, nach Kleve. Er bringt einen eigenen Restaurator mit, der ein ausgewähltes Werk vor Ort restauriert. Wer von dem renommierten Kunsthändler seine mitgebrachten Kunstwerke schätzen lassen möchte, kann das von 12-15 Uhr tun. Der Erlös aus der Aktion wird dem B. C. Koekkoek-Haus zugutekommen.

(nur mit Voranmeldung: Tel.: 0 28 21 76 88 33, Kosten 75 Euro Nichtmitglieder/ 50 Euro Mitglieder Freundeskreis). Damit nicht genug: Im Salon des Hauses sind die Seestücke der aus Middelburg stammenden Koekkoek-Dynastie ausgestellt. Der Schiffsmodellbauer Theodor Hell aus Kalkar demonstriert Schiffs-Modelle und stellt sich den Fragen zur Schifffahrt von 11bis 17 Uhr. Um 12 und 15 Uhr finden öffentliche Führungen (begrenzte Teilnehmerzahl) mit dem Klever Möbelrestaurator Clemens Giesen zu den historischen Möbeln des Hauses statt.

Der Freundeskreis Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus bietet Getränke an. Sonntag, 13. September, 11-17 Uhr, kein Museumseintritt, Spende erwünscht.

(RP)