Kalkar : Selbstgenähtes im Griether Hanselädchen

Premiere für neues Konzept: Elke Müskens präsentiert ihre Arbeiten am kommenden Wochenende.

Mama Mü, das weiß man in Grieth natürlich, das ist Elke Müskens, die sich mit ihren selbstgenähten Geschenkideen im und um das historische Hansestädtchen großer Beliebtheit erfreut.

Kein Wunder, denn ob Kissen oder Rucksäcke, Schultüten oder Kinderschuhe, Spieluhren oder Eierwärmer, der Einfallsreichtum ist groß und das Design individuell und liebenswert.

 Wer Interesse hat, sollte am kommenden Freitag, den 7. September, von 14 Uhr bis 18 Uhr oder am darauffolgenden Samstag, den 8. September, von 9.30 Uhr bis 18 Uhr einen Besuch im Griether Hanselädchen einplanen, wo Elke Müskens an beiden Tagen eine große Auswahl aus ihrer Kollektion präsentieren wird.

Dabei lässt sich der Einkaufsbummel natürlich prima mit einem leckeren Frühstück oder dem Genuss von Kaffee und selbstgebackenem Kuchen am Nachmittag im oder auf dem Marktplatz direkt vor dem ehrenamtlich geführten Hanselädchen verbinden.

Sollte das Konzept auf Resonanz stoßen, möchte man im Griether Hanselädchen zukünftig regelmäßig örtlichen und regionalen Künstlern und Bastlern, egal welcher Stilrichtung, die Möglichkeit bieten, sich und ihr Werk sowie ihre Produkte zu präsentieren, schließlich sieht die Griether Hanselädchen-Genossenschaft ihre Aufgabe unter anderem eben auch in der Förderung von Kunst und Kultur sowie der Unterstützung örtlicher Künstler und Kleinunternehmen.

(RP)