Handwerksammer zeichnet Madita Brauer als „Lehrling des Monats“ aus

Feierstunde : Madita Brauer ist „Lehrling des Monats“

Die 21-jährige Wisselerin wurde von der Handwerkskammer Düsseldorf als die Beste unter 20.000 Auszubildenden ausgezeichnet.

Große Ehre für Madita Brauer: Die Handwerkskammer Düsseldorf und die Kreishandwerkerschaft Kleve zeichneten die 21-Jährige am Donnerstag als „Lehrling des Monats Dezember“ aus. Die junge Frau ist angehende Anlagenmechanikerin für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik im Unternehmen ihres Vaters, der Stephan Brauer GmbH, einem Meisterbetrieb für Elektroinstallation, Heizungsbau und Sanitärinstallation in Wissel.

Im Hause Brauer hatten sich viele Gratulanten – übrigens ausschließlich Männer – versammelt, um Madita Brauer für ihre bislang gezeigten Leistungen zu loben und ihr weiterhin viel Erfolg zu wünschen. Auch Andreas Ehlert, Präsident der Handwerkskammer Düsseldorf, hatte den Weg nach Wissel auf sich genommen, weil es ihm eine Herzensangelegenheit war, Madita Brauer persönlich zu treffen. „Sie sind die Zielstrebigkeit in Person“, sagte er. Besonders beeindruckt zeigte sich der Kammerpräsident davon, dass die 21-Jährige erfolgreich soziale Medien bedient. „Sie haben einen echt guten Instagram-Kanal mit fast 2600 Followern. So vermarkten Sie sich und auch das Handwerk werblich perfekt“, betonte Ehlert. Die junge Wisselerin zeichne sich durch eine „großartige Persönlichkeit und viel Empathie aus“, und wisse „mit den Möglichkeiten des Marktes gut umzugehen.“

Nach abgeschlossener Erstausbildung zur Bankkauffrau überraschte Madita Brauer ihren Vater mit der Ansage: „Ich möchte Produkte und eine Leistung anbieten, von der ich überzeugt bin. Hier im Betrieb.“ Sie sagte ihrem Vater, dass sie ein Management-Studium anstrebe und gleichzeitig ihre handwerkliche Ausbildung bis zum Meister auf sich nehmen möchte. Mittlerweile stellt sie ihren starken Leistungswillen im Betrieb, am Berufskolleg und beim trialen Studium an der Hochschule Niederrhein täglich unter Beweis.

Das Ausbildungsstudium will die 21-Jährige trotz der großen Lernanstrengung zur Gesellin, zur Bachelorin in Handwerksmanagement und zur Meisterin ihres Fachs „unbedingt durchziehen“, sagt sie. Ihre Ausdauer hat sich Madita Brauer auch als erfolgreiche Pferdesportlerin antrainiert. In der Wettkampf-Disziplin für Ponys gehörte sie zweimal der deutschen EM-Equipe im Springreiten an.

Auch Landrat Wolfgang Spreen zeigte sich beeindruckt von den bisherigen Leistungen des „Lehrlings des Monats“. „Die Konkurrenz ist groß, rund 20.000 Auszubildende wären für die Auszeichnung in Betracht gekommen“, sagte Spreen. Die 21-Jährige sei ein Vorbild. Sie beweise, „dass man nicht in eine Großstadt gehen muss, um innovativ und erfolgreich zu sein“, betonte der Landrat. „Madita Brauer zeigt, dass man auch im Handwerk hip sein kann.“

 Kreishandwerksmeister Ralf Matenaer freute sich mit Vater Stephan Brauer. „Sie können sich glücklich schätzen, dass Sie solch eine gute Nachfolgerin gefunden haben.“

Mehr von RP ONLINE