1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Han Groot Obbink legt Vorsitz des Dehoga-Kreisvorstands Kleve nieder

Vor AfD-Parteitag in Kalkar : „Wunderland“-Betreiber tritt als Klever Dehoga-Chef zurück

Han Groot Obbink gibt „persönliche Gründe“ für seinen Rücktritt vom Dehoga-Vorsitz auf Kreisebene an. Zunächst kommissarisch übernimmt nun Thorben Schröder vom Landgasthaus Westrich in Bedburg-Hau, der bisher Stellvertreter war, den Vorsitz der Kreisgruppe.

(nik) Han Groot-Obbink aus Kalkar ist nicht mehr Vorsitzender der Dehoga-Kreisgruppe Kleve. Seinen Rücktritt von dem Ehrenamt hat der Wunderland-Geschäftsführer wenige Tage vor dem AfD-Bundesparteitag, der in seinem Unternehmen stattfindet, erklärt. In einer Pressemitteilung des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands heißt es, „persönliche Gründe“ hätten den Gastronomen zu diesem Schritt motiviert.

Unwidersprochen blieb im Gespräch mit Dehoga-Geschäftsführer Thomas Kolaric die Feststellung, dass es in vielen gesellschaftlichen Kreisen zu Äußerungen von Unverständnis darüber gekommen ist, dass Groot Obbink seinen Messe- und Hotelkomplex an die Rechtspopulisten vermietet. Obwohl sich der Chef des „Wunderland Kalkar“ inhaltlich mehrfach deutlich gegen die AfD positioniert hat, wird ihm übel genommen, mit der Partei Geschäfte zu machen. Die AfD wird am kommenden Wochenende mit vermutlich etwa 600 Mitgliedern in dem Komplex am Rhein tagen, um einen Nachfolger für Vorstandsmitglied Andreas Kalbitz zu wählen und über ein Rentenkonzept zu debattieren.

Groot Obbink war ebenso wenig wie Kolaric bereit, sich über die Sprachregelung „persönliche Gründe“ hinaus zu den Gründen zu äußern. Auf Nachfrage bestätigt der Dehoga-Geschäftsführer, dass es für viele Kreise sicherlich problematisch sei zu akzeptieren, dass die AfD eine Großveranstaltung in der Region abhalte. Groot Obbink wiederum lässt durchblicken, dass die Branche in der Corona-Zeit genügend Probleme habe und er nicht noch für zusätzliche Disharmonie sorgen wolle. Derweil versichert Kolaric, dass Groot Obbink weiterhin ein „außerordentlich geschätztes“ Dehoga-Mitglied sei und der Verband gerne auch künftig den Komplex nutzen werde. „Wir werden zu Gelegenheiten wie dem Neujahrsempfang unserer Kreisgruppe gerne anfragen“, sagt er.

2008 hatte Han Groot Obbink den Vorsitz übernommen und sich seitdem stark gemacht für die Interessen der Branche im Kreis Kleve. Damit habe er den Zusammenhalt des Gastgewerbes gestärkt. Zunächst kommissarisch übernimmt nun Thorben Schröder vom Landgasthaus Westrich in Bedburg-Hau, der bisher Stellvertreter war, den Vorsitz der Kreisgruppe.