1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve: Gute Ernte im Paradies

Kleve : Gute Ernte im Paradies

Beim Erntedankzug in Warbeyen wirkten rund 300 Ehrenamtliche mit. Die Wagenbauer ließen sich einiges einfallen: So fraßen sich überlebensgroße Raupen durch den Kohl und lebendige Maiskolben zogen durch das Dorf.

Bauer sucht Frau? Das war einmal, jetzt hat er sie gefunden! Gleich ein ganzer Wagen beim Erntedankzug in Warbeyen gilt dem Milchbauern Richard Tersteegen, der bei der niederländischen Version der Fernsehserie von "Bauer sucht Frau" erfolgreich eine Frau auf seinen Hof holte.

Doch auch die anderen Wagen waren reichlich geschmückt: Mit glänzenden roten Kirschen lockten gleich mehrere Gruppen die Zuschauer nah an die Wagen. Bei den "Paradiesflitzern" fuhr ein kleiner Kirschbaum auf dem Bollerwagen mit, ganz nach dem Motto "Unsere Kirschen rot und süß, kommen aus dem Paradies". An einem anderen Wagen baumeln die Kirschen direkt auf Augenhöhe, ob da alle Zuschauer am Wegesrand wiederstehen konnten?

Versuchung am Wegesrand

Ein paar ganz andere Zeitgenossen konnten der Versuchung von Äpfeln, Mais und Getreide nicht entkommen. Die "Paradieswürmer" schlängelten sich überlebensgroß und vorwitzig aus den prallen Äpfeln. Das Motto des Wagens: "Ist der Sommer kalt und nass, macht der Wurm im Apfel Rast". Auch die Alt-Herren des VfR Warbeyen warteten mit einer frechen und ziemlich großen Raupe auf: "Die Raupe frisst den Kohl und fühlt sich pudelwohl".

Die Gruppe "Den Draaij" freute sich über die gute Maisernte und spendete gleich ein Maisbeet für den Wagen. Aber da schien er sich auch ganz wohl zu fühlen und spross höher und höher. Die kleinen Spielzeuglastwagen auf der Rückseite des Maisbeetes sind voll beladen und führen die gute Maisernte vor Augen. Manche der Maiskolben, die durch das Dorf liefen waren eindeutig zu lebendig. Eine Frauengruppe trug sprichwörtlich maisgelbe Umhänge und getrockneten Blätter der Maiskolben auf dem Kopf.

Die Wagenbauer der Vereine, Straßengemeinschaften und Gruppen scheuten keine Mühe, um ihren Wagen und Fußgruppen ein besonders schmuckes Kleid zu verpassen. Gleich eine ganze Solaranlage fuhr auf einem Wagen spazieren unter dem Motto "Die Sonne ist Genie für Pflanzen und Solarenergie". Das Vergnügen durfte neben der harten Erntearbeit auch nicht zu kurz kommen.

Die Nachbarschaft "Schaar" holte sich den Biergarten einfach hoch auf den Wagen, sie fanden "Bei Bier und Brot, leiden wir keine Not". Damit auch die Kleinsten ganz hoch oben mit dabei sein durften, schnallte ein Vater einfach den Kindersitz oben auf dem Traktor fest.

Die Musik durfte nicht fehlen: Der Musikzug aus Schenkenschanz und der aus Praest begleiteten den Umzug durchs Dorf, auch das Kangaroo Dweil Orchester aus 's-Heerenberg unterhielt die Zuschauer.

(RP)