1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Grundsteuer-Reform​: Finanzamt Kleve stellt mehr Personal ein​

Grundsteuer-Reform : Finanzamt Kleve stellt mehr Personal ein

Für die Bürger wurde eine Hotline für die Neubewertung der Grundsteuer geschaltet. Hierfür sucht das Finanzamt Kleve noch weitere Mitarbeiter.

Die Umsetzung der Grundsteuer-Reform in Nordrhein-Westfalen ist in vollem Gange. Die nordrhein-westfälische Finanzverwaltung beabsichtigt weitere 150 Aushilfskräfte zur Unterstützung der Grundstücksstellen bei der Umsetzung der Grundsteuer-Reform einzustellen. Zu den Aufgaben der neuen Mitarbeiter gehören unter anderem die Erteilung von Auskünften an der Telefonhotline sowie die Datenerfassung im sogenannten Scanverfahren. Auf das Finanzamt Kleve hat neue Kräfte eingestellt.

„Wir haben bereits vor einigen Wochen alle vorbereitenden Maßnahmen getroffen“, so die Finanzverwaltung. „Ab sofort suchen wir weitere engagierte und zuverlässige Aushilfskräfte für unsere Grundstücksstellen.“ Einstellungsbeginn ist der 1. November 2022. Die Bewerbung ist online bis zum 28. August 2022 möglich. Informationen unter www.finanzverwaltung.nrw.de.

Der Hintergrund für die Offensive: Viele Grundbesitzer scheiterten schon bei dem Versuch, die Erklärung auszufüllen, daran, dass Elster dem Ansturm der Steuerpflichtigen zeitweise nicht standhielt. Vor allem Senioren haben zudem Schwierigkeiten, die neue Feststellungserklärung online den Behörden zu übermitteln, weil sie kein Internet nutzen. Zum anderen war durch die hohe Auslastung der Info-Hotline der Finanzämter einfach kein Durchkommen ist.

  • Die Reform der Grundsteuer macht dem
    Als Bürger-Service : Finanzamt Geldern sucht Aushilfen
  • Eine Euro-Geldmünze sowie ein Spielzeughaus stehen
    NRW-Finanzverwaltung reagiert : Grundsteuer-Reform: Finanzamt stellt Personal ein
  • Für die Neuberechnung der Grundsteuer suchen
    Steuern in Mettmann : Grundsteuer: Finanzämter suchen 150 neue Hilfskräfte

In den vergangenen Wochen haben die Finanzämter deswegen ihre Hilfsangebote zur Abgabe der Feststellungserklärung ausgebaut. Dazu gehört die Informationsplattform www.grundsteuer.nrw.de mit Erklär-Videos, Klick-für-Klick-Anleitungen sowie Check-Listen, die eine Übersicht der benötigten Daten liefern. „Diese Info-Plattform ist die erste Anlaufstelle, um sich mit der Abgabe der Feststellungserklärung vertraut zu machen“, erklärt die Finanzverwaltung. Bürger finden dort Informationen und Unterstützung bei der Erstellung ihrer Feststellungserklärung mit Elster. Darüber hinaus stehen auf dem Portal Antworten auf die häufigsten Fragen zur Verfügung. Auch das Grundsteuerportal (Geodatenportal) zum Abruf wichtiger Informationen zum Flurstück, wie die Gemarkung, der Bodenrichtwert und die Grundbuchblattnummer, ist dort zu finden.

Es wurden in den Grundsteuer-Hotlines der Finanzämter zusätzliche Mitarbeiter eingesetzt, um die Anrufe der Bürger entgegenzunehmen. In der Spitze stehen damit landesweit bis zu 500 Mitarbeiter telefonisch zur Verfügung. Sobald die Hotline des Finanzamts Kleve ausgelastet ist, werden Gespräche automatisch auf freie Kapazitäten in den umliegenden Ämtern umgeleitet – all dies wirkt insbesondere in den frühen Stunden des Tages.

Die Hotline ist von Montag bis Freitag, von 9 bis 18 Uhr erreichbar. Die Nummer lautet 02821 803-1959. „Damit wir die Neubewertung für die Grundsteuer vornehmen können, ist es wichtig, dass für jedes Grundstück in Nordrhein-Westfalen, für das bisher noch keine Feststellungserklärung abgegeben wurde, bis zum 31. Oktober 2022 eine entsprechende Erklärung abgegeben wird“, so die Finanzverwaltung.