Kleve-Griethausen: Griethausen: Deich soll ab September saniert werden

Kleve-Griethausen: Griethausen: Deich soll ab September saniert werden

Der linksrheinische Deich zwischen der Rheinbrücke Emmerich und Griethausen soll ab September 2018 saniert werden, wobei er auch erhöht und streckenweise vom Rhein zurückverlegt wird, um dem Wasser im Hochwasserfall mehr Platz zu verschaffen.

Die Flurbereinigungsbehörde bei der Bezirksregierung Düsseldorf hat dafür im August 2017 auf Antrag des Deichverbandes Xanten-Kleve das Flurbereinigungsverfahren Deich Griethausen eingeleitet. Die Bezirksregierung hat als ersten Schritt bereits Verhandlungen mit den betroffenen Grundstückseigentümern bzgl. der Sondierung auf Kampfmittel geführt.

Abschließendes Ziel des Flurbereinigungsverfahrens ist die Neuordnung der Eigentumsverhältnisse, so dass die Eigentümer und Bewirtschafter der durch die Baumaßnahme in Anspruch genommenen Grundstücke nach dem Verfahren wieder über wertgleiche und gut nutzbare Flächen verfügen. Der intensive Austausch mit den am Verfahren beteiligten Bürgerinnen und Bürgern ist daher ein wichtiger Baustein der Arbeit der Bezirksregierung, an dessen Schnittstelle der von den Menschen vor Ort gewählte Vorstand aktiv ist.

Alle Eigentümer innerhalb eines Flurbereinigungsverfahrens wählen jeweils zu Beginn einen Vorstand, der während des Verfahrens die gemeinschaftlichen Interessen der sogenannten Teilnehmergemeinschaft wahrnimmt und das Bindeglied zwischen den Teilnehmern und der Behörde darstellt.

Der Vorstand wählt wiederum einen Vorsitzenden und dessen Stellvertreter. Die Vorstandswahl im Flurbereinigungsverfahren Deich Griethausen hat am im Kalflack-Schöpfwerk stattgefunden.

  • Kleve : Deich bei Grieth bis Sommer fertig-Griethausen ist in Vorbereitung

In den Vorstand wurden Arnold van de Sandt, Leo Siebers und Herman-Josef Wels als ordentliche Mitglieder gewählt sowie Elisabeth Jans-van de Sandt, Stephan van den Berg und Heinrich Jans als deren Vertreter.

Die Vorstandsmitglieder haben im Anschluss Arnold van de Sandt als ihren Vorsitzenden und Leo Siebers als stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Die beiden Ansprechpartner sind André Pehle und Falk Engelmann im Dezernat 33 der Bezirksregierung in Düsseldorf unter der Telefonnummer 0211 4759803 oder per E-Mail an die Adresse post33@brd.nrw.de.

(RP)